Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenDressler, Gisela; Reuter, Brigitte; Reuter, Ewald
TitelWelche Landeskunde braucht der FU? Grundsaetzliche Ueberlegungen zur Vermittlung von Sprache und Kultur im FU.
QuelleIn: Linguistik und Didaktik, 11 (1980) 43-44, S. 233-251    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Tabellen
Sprachedeutsch; englisch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0047-472x
SchlagwörterDidaktik; Didaktische Grundlageninformation; Lehrmaterialgestaltung; Unterrichtsmaterial; Kommunikative Kompetenz; Pragmatik (Ling); Soziolinguistik; Fremdsprachenunterricht; Landeskunde; Kontrastierung
AbstractEiner zukuenftigen Fremdsprachendidaktik, die sich von den Vorstellungen systemlinguistisch orientierter Verfahren emanzipiert und in der Landeskunde einen zentralen Aspekt jeglichen Fremdsprachenunterrichts erkennt, versuchen die Autoren den Weg zu bahnen, indem sie als deren neue Grundlage die Ethnographie der Kommunikation, auch Ethnographie des Sprechens genannt, in Vorschlag bringen. Den Beschreibungsrahmen der Ethnographie des Sprechens fassen sie in 16 Komponenten zusammen. Der hauptsaechlich von Del Hymes entwickelten Methode zur Analyse der verbalen Handlungsmuster in unterschiedlichen Gruppen, Institutionen und (Teil) gesellschaften sprechen sie speziell im Hinblick auf das Lernziel "Landeskunde" den Vorteil zu, dass sie sprach- und kulturrelativistisch ausgerichtet ist und die Unaufloeslichkeit der Sprache-Kultur- Interdependenz betont. Dadurch unterscheidet sie sich von saemtlichen, den Autoren bekannt gewordenen sprachlichen Kompetenzmodellen (Chomsky, Wunderlich, Habermas), die letztlich alle von der realen Redesituation abstrahieren. Als einen besonderen Vorteil der Ethnographie des Sprechens nennen sie die Moeglichkeit, dass der Lehrer nunmehr in Eigenverantwortung Lehrmaterial fuer den Fremdsprachenunterricht erstellen koenne.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Linguistik und Didaktik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code