Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorAtzert, Ingrid
TitelMaerchen - Lebenslaeufe in spielerischer Form? Aschenputtel in d. Kl. 10 e. Gymnasiums?
QuelleIn: Pädagogik heute, (1987) 12, S. 37-39    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0179-9401
SchlagwörterEntwicklungspsychologie; Rollenverhalten; Soziale Anpassung; Schuljahr 10; Sekundarstufe I; Gymnasium; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Märchen; Emanzipation; Interpretation
AbstractSkizziert wird eine Unterrichtsreihe zum Thema Maerchen, die strikt auf Schuelererfahrungen im Umgang mit Maerchen aufbaute. In fuenf Unterrichtsphasen, die allesamt von den Schuelern mitzuverantworten waren, wurde die Vielschichtigkeit des Sujets entfaltet. Zunaechst erfolgte ein anregender Gedankenaustausch ueber die Behandlung von Maerchen im Unterrichts, der auf vorbereitenden schriftlichen Niederlegungen von Schuelergruppen beruhte. Vorgebeugt wurde Befuerchtungen, die Maerchenlektuere werde durch krittelnde Lehrerinterpretationen desavouiert. In der zweiten Phase wurden in Kleingruppenarbeit leitende unterrichtliche Fragestellungen entwickelt und bearbeitet. Das Auswertungsgespraech fuehrte auf antithetisch zueinander stehende Auffassungen, die Maerchen im Spannungsverhaeltnis von Emanzipation und bedingungsloser Anpassung ansiedelten. Zur Klaerung der Kontroverse wurden Maerchen in der dritten Phase auf die relevanten Rezeptions- und Entstehungsbedingungen zurueckbezogen. In Phase 4 wurde am Beispiel der Bearbeitungen des Aschenputtel-Maerchens die geselslchaftliche Bezueglichkeit von Maerchen konkret erwiesen. Wie daraus resultierende Rollenfixierungen zu distanzieren sind, wurde zum Schluss an Aschenputtel- Parodien erwogen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Maerchen - Lebensentwuerfe zwischen Emanzipation und Unterwerfung.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogik heute" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code