Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

InstitutionHessisches Institut fuer Lehrerfortbildung (Fuldatal). Hauptstelle Reinhardswaldschule
TitelProbleme der Betreuung von behinderten Schuelern/ Schuelerinnen in allen Schulformen des allgemeinbildenden und beruflichen Schulwesens. Protokoll d. Lehrgangs Weilburg 88 44 656 vom 02.-04. Nov. 1988. Fortbildungslehrgang fuer Schulaufsichtsbeamte.
QuelleFuldatal: Hessisches Inst. fuer Lehrerfortbildung (1990), 114 S.    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
SchlagwörterFörderung; Allgemein bildende Schule; Regelschule; Lehrerfortbildung; Sachinformation; Lehrgang; Berufsschule; Sonderpädagogik; Bericht; Integration; Maßnahme; Behinderter
AbstractJugendliche, die aus der Sonderschule in die Berufs- und Arbeitswelt eintreten, beduerfen zusaetzlicher Hilfen. Eine feste Bezugsperson ist erforderlich, die den Jugendlichen "mit kritischem Verstaendnis begleitet" (87). Die Foerdermassnahmen muessen eine Ausbildung oder Beschaeftigung ermoeglichen, fuer die die Jugendlichen sich interessieren bzw. geeignet sind. Durch den Unterricht soll das Selbstvertrauen gestaerkt und Selbstaendigkeit und Verantwortungsbereitschaft aufgebaut werden. Freude am Lernen und an der Arbeit sind zu entwickeln und neue Arbeits- und Umgangsformen zu erproben. Besondere Bedeutung bei der Planung des Unterrichts haben ganzheitliches Lernen, Projekte und die Verknuepfung von Fachtheorie mit der Fachpraxis. Der Berufsschulunterricht fuer Jugendliche und junge Erwachsene aus Werkstaetten fuer Behinderte soll in der zustaendigen Berufsschule durchgefuehrt werden. Der Unterricht hat sich am behinderten Menschen zu orientieren, wobei die Anforderungen der Arbeitswelt auf die individuellen Moeglichkeiten des einzelnen Schuelers hin veraendert werden. Kleine Ziele muessen dabei gesetzt werden. Durch foerderdiagnostische Massnahmen erfaehrt der Lehrer, in welchem Bereich der naechste Lernschritt folgen soll.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf.
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code