Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

InstitutionHessisches Institut fuer Lehrerfortbildung (Fuldatal). Hauptstelle Reinhardswaldschule
TitelPlaton. Religionsphilosophie. Dokumentation der Lehrgaenge 06 105 83 u. 10 05 84.
QuelleFuldatal: Hessisches Inst. fuer Lehrerfortbildung (1989), 57 S.    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie; Graue Literatur
SchlagwörterUnterrichtsmaterial; Philosophieunterricht; Sokratische Methode; Religionsphilosophie; Mystik; Religion; Didaktische Erörterung; Graue Literatur; Platon; Sokrates; Whitehead, Alfred North
AbstractZwei Lehrgaenge, die Platon und die Religionsphilosophie zum Gegenstand hatten, werden anhand von vier Aufsaetzen dokumentiert. Der erste Aufsatz beschaeftigt sich mit "Platons sogenannte(r) Philosophieluege und dem Irrtum der Abbilddidaktik" und ist der Versuch einer Revision des Platonbildes, wie es von der Bildungstheorie und ihrer Abbilddidaktik in Anspruch genommen wird, die dem theoretischen Wissen fuers Philosophieren eine groessere Bedeutung als dem auf dialogische Strukturen sich stuetzenden praktischen Wissen zuerkennt. Platon wieder naeher an Sokrates heranzuruecken, ist auch die Absicht des zweiten Aufsatzes, der in einer Analyse von Platon- Texten einen Zusammenhang von Leben, Denken und Lernen herstellt und darauf verweist, dass philosophische Erkenntnis nicht etwas ist, das einfach uebernommen werden kann, sondern sich als Ergebnis von sprachlicher Argumentation darstellt. Im dritten Aufsatz wird an die Bedeutung des historischen Sokrates fuer die Philosophie sowie den Philosophieunterricht erinnert und Leonard Nelson als dessen Erbe in unserer Zeit vorgestellt. Bezug auf den zweiten Lehrgang nimmt der letzte Beitrag, der sich der Religionsphilosophie Whiteheads widmet, die auf den Verfall der Weltreligionen mit dem Versuch einer Verschmelzung von mystischen Elementen gegenwaertiger Religionsphilosophie und den grossen ostasiatischen Religionen reagiert.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf.
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code