Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenGizycki, Rainald von; Weiler, Uwe
Sonst. PersonenKrebsbach-Gnath, C. (Mitarb.); Schmid-Joerg, I. (Mitarb.); Watkins, G. (Mitarb.); Bundesminister fuer Bildung und Wissenschaft, Bonn
TitelMikroprozessoren und Bildungswesen. Auswirkungen einer breiten Einfuehrung von Mikroprozessoren auf die Bildungs- und Berufsqualifizierungspolitik. Untersuchung im Auftrage des Bundesministers fuer Bildung und Wissenschaft.
QuelleMuenchen u.a.: Oldenbourg (1980), XV, 315 S.    Verfügbarkeit 
ReiheSozialwissenschaftliche Reihe des Battelle-Instituts. 2
BeigabenAbbildungen; Literaturangaben; Grafiken; Tabellen
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch; englisch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-486-50051-1
SchlagwörterComputerunterstützter Unterricht; Technisches Unterrichtsmittel; Forschungsbericht; Deutschland-BRD; Japan; Vereinigte Staaten
AbstractIm Auftrag des Bundesminister fuer Bildung und Wissenschaft hat das Batelle-Institut eine Untersuchung zur Bedeutung von Mikroprozessoren und Mikrocomputern fuer die Zukunft des Bildungswesens in der Bundesrepublik Deutschland durchgefuehrt, deren Ergebnisse hier vorgelegt werden. Vergleichend wurden in die Untersuchung die entsprechenden Entwicklungen in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Japan einbezogen. Die Untersuchungsschwerpunkte lagen im Bereich der Bildungs- und Berufsqualifizierungspolitik. In diesem Zusammenhang wurden Experteninterviews durchgefuehrt sowie eine schriftliche Befragung von ca. 1400 Unternehmen. Daneben erfolgte eine Befragung von ca. 800 Teilnehmern an Fort- und Weiterbildungskursen auf dem Gebiet der Mikroprozessortechnologie; es wurden auch Gruppendiskussionen durchgefuehrt mit Lehrern, betroffenen Arbeitnehmern und Unternehmensvertretern und ein Workshop zur Ergebnisumsetzung angesetzt. Die Anwendungsgebiete der neuen Technologie werden unter drei Aspekten abgehandelt: 1. Innovationseffekt (Produkte, deren Herstellung und Vertrieb erst durch Mikroprozessoren moeglich wird); 2. Verbesserungseffekt (Produkte, die durch Mikroprozessoren verbessert oder aufgewertet werden) und 3. Substitutionseffekt (Produkte, die durch Mikroprozessoren veralten oder ueberfluessig werden). Die Massnahmenvorschlaege fuer die Bundesrepublik Deutschland sehen fuer das allgemeinbildende Schulwesen vor, dass den Schuelern, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Akzeptanzdiskussion, Grundinformationen ueber neue Schluesseltechnologien gegeben werden.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code