Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorAndringa, Els
TitelWarum tut wer was? Entwicklungen in d. Wahrnehmung literar. Figuren.
QuelleIn: Diskussion Deutsch, 18 (1987) 97, S. 488-497    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0342-1589
SchlagwörterSekundarbereich; Experiment; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Intensives Lesen; Literarische Erziehung; Literaturunterricht; Textanalyse; Lesekompetenz; Analyse; Didaktische Erörterung; Entwicklung; Modell
AbstractDie Bedeutung der Entwicklung von Lesefaehigkeiten, die in der regen literaturdidaktischen Reflexion der vergangenen 15 Jahre kaum zum Gegenstand geworden ist, fuer die Rezeption komplexer literarischer Texte jedoch als notwendig erachtet wird, moechte die vorgestellte Untersuchung betonen, bei der es darum geht, herauszufinden, welche Faehigkeiten der Leser aufbieten muss, um eine solche Komplexitaet literarischer Texte - im vorliegenden Fall den inhaltlichen und strukturellen Zusammenhang in erzaehlender Prosa - angemessen wahrnehmen zu koennen. Die von der in der Piaget- Tradition stehenden Forschung zur sozialen Kognition angeregte Untersuchung, deren Informanten sich zusammensetzten aus zwei Gruppen von 14- bis 17jaehrigen Gymnasialschuelern, einer Gruppe Erwachsener einer Abendschule und einigen literaturwissenschaftlichen Experten, wird in ihrem materialen und methodischen Aufbau erlaeutert, und ihre Ergebnisse werden sorgfaeltig analysiert. Schwerpunkte der Analyse sind die qualitative Betrachtung der Ausfuellung von Leerstellen auf Fragen nach den Handlungsmotiven und -intentionen der Figuren der dokumentierten Erzaehlung sowie die differenzierende Auswertung der Antworten nach den Informationsgruppen. Die Ergebnisse der Untersuchung werden in didaktischer Hinsicht als brauchbar eingeschaetzt, gleichzeitig wird aber auf die Grenzen des Analysemodells und auch auf die Beschraenktheit des angewandten Verfahrens zur Datenerhebung aufmerksam gemacht.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Diskussion Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code