Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorJung-Kaiser, Ute
TitelDie "dunklen Gelueste der Seele" und das Problem ihrer Verdraengung durch Tabuisierung. Zur archaisch- symbolischen Bilderwelt Edvard Munchs, Joseph von Eichendorffs u. Robert Schumanns.
QuelleIn: Musik und Unterricht, 1 (1990) 2, S. 28-40    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0937-9568; 1439-1384; 1868-0194
SchlagwörterVergleich; Angst; Entfremdung; Sekundarstufe II; Schulnote; Sachinformation; Gedicht; Text; Fächerübergreifender Unterricht; Bild; Gemälde; Kunstwerk; Kunstlied; Musik; Vertonung; Beschreibung; Darstellung; Eichendorff, Joseph von; Munch, Edvard; Schumann, Robert
AbstractDie Autorin betrachtet drei unterschiedlichen Sphaeren angehoerige Kunstwerke - Eichendorffs Lorelei-Gedicht "Waldgespraech" (1812), dessen Vortonung durch Schumann und Edvard Munchs Gemaelde "Sommernacht am Oslo- Fjord" (um 1900) - unter einem gemeinsamen Aspekt: In allen drei Werken werden innere Angstvorstellungen (Selbstentfremdung, existentielle Bedrohung durch ein uebermaechtiges Triebverlangen) in die aeussere Welt projiziert, "in der die Schatten der Nacht, die Zeitlosigkeit und Unbehaustheit einer daemonisierten Natur menschliche Grunderfahrungen widerspiegeln". Mit welchen - dem jeweiligen Medium entsprechenden - kuenstlerischen Mitteln dies gestaltet wird, analysiert die Autorin ausfuehrlich, wobei sie bei Eichendorff insbesondere die Polyvalenz seiner Bilder und Worte hervorhebt, bei Schumann die Verwendung bestimmter musikalischer Topoi mit Verweisungscharakter konstatiert und die Form- und Farbsymbolik Munchs zu entschluesseln versucht. Knappe didaktische Anmerkungen zur vergleichenden Deutung der Kunstwerke im Unterricht schliessen sich an. Im Anhang werden zwei weitere Lorelei- Gedichte (Heine, Brentano) dem Eichendorff- Gedicht gegenuebergestellt; diese Poeme werden ausserdem mit zwei Bildern (von Schwind und Steinle) in Verbindung gebracht.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik und Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code