Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHallet, Wolfgang
Titel"Ich nenne mich selber Mercedes aber dich auch". Ueber Thomas Braschs Stueck "Mercedes".
QuelleIn: Der Deutschunterricht, 42 (1990) 6, S. 83-99    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0340-2258
SchlagwörterGesellschaft; Aggression; Sachinformation; Deutsch; Drama; Gegenwartsliteratur; Textinterpretation; Norm; Wertorientierung; Form; Individuum; Brasch, Thomas; Deutschland-BRD
AbstractDas Stueck "Mercedes" von Thomas Brasch spielt an keinem bestimmten Ort und entwickelt keine Handlung. Es will die alten Regeln der Dramatik nicht ausser Kraft setzen, es thematisiert zugleich den Regelverstoss. Die "Versuchsanordnung" des Stueckes definiert das vorhandene Bezugssystem von Normen als kuenstlich und zwanghaft. Auch die Versuche des Individuums, die Normen zu aendern oder zu missachten, gar sich selbst als Norm zu setzen ("Ich bin die Regel"), scheitern. Den Versuchspersonen des Stueckes geht jeder Sinn und Lebensinhalt verloren, aus der Leere entsteht Gewalt und Aggression. Es gibt nichts, worauf sich ihr Leben ausrichten liesse. Das persoenliche Schicksal wird zur Chiffre einer sinnentleerten Existenz. Auszuege aus dem Text sind abgedruckt.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der Deutschunterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code