Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHagemaier, Hans E.
TitelDie Isopeptidbindung.
QuelleIn: Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 43 (1990) 2, S. 92-94    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0025-5866
SchlagwörterSachinformation; Fibrin; Haar; Isopeptid; Protein; Vogelfeder; Biochemie; Chemie; Chemische Bindung; Organische Chemie; Wolle
AbstractHaare, Wolle und Federn sind recht stabile Substanzen. Eine chemische Analyse zeigt, dass diese Stoffe aus Proteinen aufgebaut sind, u. a. aus Isopeptiden, die ihre hohe Stabilitaet einer speziellen Brueckenbildung, der Glutamyl-lysin-Querbruecke verdanken. Im vorliegenden Beitrag wird die neue, Fibrin stabilisierende Glu-Lys- Querbruecke vorgestellt, ihre Eigenschaften verdeutlicht und ihre Bedeutung fuer die Stabilisierung biologischer Substanzen - die Stabilitaet der Haut von Forelleneiern, die Blutgerinnung bei der Languste ueber Vernetzung des Fibrins durch Isopeptide u. a. - herausgearbeitet. Negative Folgern der Hitzesterilisation von Nahrungs- und Futtermitteln durch Bildung von Isopeptidbruecken sind eroertert.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code