Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

Sonst. PersonenOssemann, Guido (Hrsg.); Eckart, Rolf (Bearb.)
TitelEinfuehrung in "Die Aesthetik des Widerstands" von Peter Weiss - anhand ausgewaehlter Texte.
QuelleIn: Deutsch betrifft uns, (1990) 1, 27 S.    Verfügbarkeit 
BeigabenFolien 1
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0178-0417
SchlagwörterUrteilsbildung; Sekundarbereich; Schüler; Unterrichtseinheit; Arbeitsblatt; Arbeitstransparent; Unterrichtsmaterial; Bildungsroman; Deutsch; Exilliteratur; Literaturunterricht; Roman; Text; Geschichtsschreibung; Ästhetik; Bild; Bildbeschreibung; Kunst; Ethik; Nationalsozialismus; Politik; Politische Betätigung; Politisches Handeln; Wertorientierung; Widerstand (Pol); Biografie; Künstler; Breughel, Pieter der Ältere; Picasso, Pablo; Weiss, Peter
AbstractPeter Weiss' umfangreiche Roman-Trilogie "Die Aesthetik des Widerstands" ist im Unterricht kaum zu bewaeltigen, deshalb wird man sich auf die Lektuere von Band 1 beschraenken. Die Auseinandersetzung mit dem grossangelegten Versuch einer Interpretation von Kunsttheorie, politischer Ethik und Geschichtsschreibung kann die Wahrnehmungs- und Urteilsfaehigkeit der Schueler ausbilden. Als Einstieg ist eine Textstelle gewaehlt, die die Kindheitserfahrungen Willi Muenzenbergers beschreibt. Im weiteren geht es um die Wertvorstellungen Marcauers, die der KPSU als Anarchistin galt. Fuer Weiss gilt das Benennen des Entsetzlichen als ein Stueck Widerstand. Dies wird in der Aneignung zweier Kunstwerke deutlich, gemeint sind "Der bethlehemitische Kindermord" von Bruegel und "Guernica" von Picasso. Weitere Textauszuege fuer den Unterricht schildern den vergeblichen Widerstand Weddings gegen die SA, die Vernichtung Ossietzkys und - aus der Sicht des Gefaengnispfarrers - die Vorbereitungen zur Hinrichtung von zwoelf Frauen und Maennern in Ploetzensee. Das Scheitern des Widerstands soll nicht in Resignation enden, sondern Hoffnung geben fuer die Zukunft. Schliesslich geht es um die Frage, inwieweit das Roman- Ich mit dem Erzaehler identisch ist und wie sich das politische Engagement eines Kuenstlers rechtfertigen laesst. UNTERRICHTSGEGENSTAND: "Die Aesthetik des Widerstands".
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Deutsch betrifft uns" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code