Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBeimel, Matthias
TitelUeber Eskalation zur Entspannung? Kuba u. d. Weltkriegsgefahr 1962.
QuelleIn: Geschichte lernen, 3 (1990) 17, S. 60-65    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-3096
SchlagwörterSekundarstufe II; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Kuba-Krise; Bild; Internationale Beziehungen; Ost-West-Konflikt; Sozialkunde; Kursmaterial; Nachkriegsgeschichte; Wirkung; Kalter Krieg; Mittelamerika; USA
AbstractUeber die Erarbeitung des Verlaufs der Kuba-Krise von 1962 hinaus sollen die Schueler erkennen, wie sich die Interessen der Grossmaechte auf andere Staaten auswirken. Ohne Billigung der USA kann kaum eine Regierung in Mittelamerika bestehen. Die Invasion auf Kuba in der Schweinebucht von 1961 verdeutlicht dies ebenso wie spaetere Versuche der Einflussnahme. Zudem scheint die damalige Eskalation sich in der Folge auf eine Konfrontation vermeidende Politik ausgewirkt zu haben. Trotz des Fortbestehens des Kalten Krieges hielten sich die jeweiligen Gegner beim Einmarsch in die Tschechoslowakei und waehrend des Vietnam-Kriegs zurueck. Eine Kurzfassung zeigt, wie die Materialien auch in einer Unterrichtsstunde eingesetzt werden koennen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Kuba und die Weltkriegsgefahr 1962.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code