Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBaeuerle, Siegfried
TitelSchuelerkriminalitaet. Was koennen Lehrer tun?
QuelleIn: Pädagogische Welt, 44 (1990) 4, S. 147-151    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0342-8257
SchlagwörterErziehung; Schule; Schüler; Sachinformation; Kriminalität; Prävention; Ursache
AbstractUeber kriminelles Schuelerverhalten in der BRD gibt es noch keine Untersuchung. Dennoch kann angenommen werden, dass die Vereinsamung und Instrumentalisierung der Kinder wesentliche Ursachen fuer die Schuelerkriminalitaet sind. Unrealistische Erwartungshaltungen der Eltern und der Schueler ueberfordern die Kinder, denen haeufig Schutz und Geborgenheit fehlt. Die Schule kann familiaer bedingte Erziehungsdefizite, die ein praekriminelles oder kriminelles Verhalten beguenstigen, nur ausgleichen durch die Neubesinnung auf eine kindgemaesse Erziehung. Der Lehrer muss die Gewissenbildung foerdern, die Urteils- und Handlungskompetenz staerken und soziales Verhalten honorieren. Die Schule muss mehr als bisher auf leistungsschwache Schueler eingehen; sie muss die Schulangst reduzieren und Lebenssinn vermitteln. Allerdings sind die Moeglichkeiten des Lehrers beschraenkt, notwendig ist auch ein Umdenken in Familie und Gesellschaft.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogische Welt" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code