Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorKusterer, Hermann
TitelDas Sprachenproblem in den Europaeischen Gemeinschaften. Ein Plaedoyer fuer Pragmatik.
QuelleIn: Lebende Sprachen, 26 (1981) 2, S. 49-51    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0023-9909
SchlagwörterBildungspolitik; Schulpolitik; Didaktische Grundlageninformation; Dolmetschen; Übersetzung; Englisch; Französisch; Muttersprache; Politik; Fachsprache
AbstractDer Leiter des Sprachendienstes im Auswaertigen Amt, Bonn, schildert das derzeitige Sprachenproblem bei der EG, das seiner Meinung nach vor allem durch die Losloesung der sprachlichen von der sachlichen Arbeit und die zentrale Uebersetzung in immer weitere Sprachen, durch die eine Maengelleistung potenziert wird, entstanden ist. Als Loesung schlaegt er vor, alle Sprachen als gleichberechtigte Amtssprachen zu behandeln, jeden Delegierten in seiner Muttersprache reden zu lassen und die in der Sprache des jeweils einreichenden Staates geschriebenen Texte zentral in die "Hilfssprachen" Englisch und Franzoesisch zu uebersetzen. Jeder Mitgliedstaat soll danach dezentral, unter der Federfuehrung des jeweiligen Fachministeriums, die Texte nach Bedarf in die eigene Landessprache uebertragen. Die Fachterminologie der einzelnen Sprachen koennte ueber EURONET in eine zentrale Terminologie- Clearingstelle in Bruessel eingespeist werden, wo sie fuer alle Staaten abfragbar waere. Fuer Texte, die in den Mitgliedstaaten Gesetzeskraft erlangen, empfiehlt der Verfasser, eine gemeinschaftliche Kontrolle beim Ministerrat, die der entsprechend ausgebaute und von den Mitgliedstaaten beschickte Ausschuss der Rechts- und Sprachsachverstaendigen wahrnehmen koennte. Flankierend zu diesem System ist ein Programm zur besonderen Foerderung der Kenntnis aller Gemeinschaftssprachen in den Laendern der EG auszuarbeiten.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Lebende Sprachen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code