Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSeifert, Axel
TitelEin guter haelt's aus.
Arbeit mit Haschischgefaehrdeten.
QuelleIn: Drogeninformation, 21 (1991) 4, S. 139-149    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterBeratung; Droge; Suchtgefährdung; Berater; Klient
AbstractDer festzustellenden Tendenz mancher Fachkollegen im Suchtbereich, Haschisch fuer harmlos zu halten und eher verstaendnislos darauf zu reagieren, dass mit Haschischkonsumenten sowohl in der Arbeit des Praeventionshauses als auch in der Langzeittherapie intensiv gearbeitet werden muss, haelt der Autor seine Erfahrungen entgegen. Haschisch - hoch dosiert und ueber laengeren Zeitraum genommen - fuehrt zu massiver psychischer Abhaengigkeit, Gleichgueltigkeit gegenueber den Anforderungen des taeglichen Lebens und bei vielen Klienten zu masssiven Depressionen, Verstimungen und Aggressionszustaenden. Die abnehmende Leistungsfaehigkeit wird in eine Leistungs- und Konsumverweigerungsideologie "verpackt", letztlich ist sie aber durch eine (durch den Wirkstoff THC im Haschisch) eingeschraenkte Moeglichkeit, sich dem Leben zu stellen, bedingt. Nach mehrmonatigem Konsum lassen auch die Merkfaehigkeit und andere kognitive Faehigkeiten nach, was in der Schule zu auffaelligem Leistungsabfall fuehrt. Im ersten Stadium des Haschischkonsums ist mit dem Klienten in der Beratungsstelle noch kaum zu "arbeiten", da er noch keine negativen Wirkungen bei sich feststellen konnte. Das zweite Stadium erfordert eine Bewusstseinsarbeit mit dem Klienten, die im dritten Stadium nicht mehr notwendig ist, weil der Klient seine Probleme inzwischen selber auf den Haschischkonsum zurueckfuehren kann. Haeufige Rueckfaelle machen eine Langzeittherapie erforderlich.
Erfasst vonDeutsches Jugendinstitut, München
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code