Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorOldemeier, Michael
TitelDas Phaenomen des "demographischen Uebergangs" - eine Folge sozialer Veraenderungen in der Phase der Hochindustrialisierung? Moeglichkeiten und Grenzen der Behandlung einer offenen wissenschaftlichen Problemstellung im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe II.
QuelleIn: Geschichte, Politik und ihre Didaktik, 19 (1991) 1-2, S. 92-107    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0343-4648
SchlagwörterSchuljahr 11; Schuljahr 12; Schuljahr 13; Sekundarstufe II; Unterrichtsmaterial; Geschichtsunterricht; Bevölkerungsentwicklung; Demografie; Industrialisierung; 19. Jahrhundert; Wilhelminische Ära; Bevölkerung; Deutschland-BRD
AbstractJahrgangsstufe: Schuljahr 11-13 Schulstufe/Bereich: Sekundarstufe II Lernbereich/Unterrichtsfach: Geschichte Kontextmaterial: Arbeitsmaterial Tafelbilder Unterrichtsgegenstand: siehe Textreferat Zeitaufwand: 7 Unterrichtsstunden. Der Autor skizziert zunaechst die fachwissenschaftliche Dimension des demographischen Uebergangs. Bei der didaktischen Umsetzung stehen 2 Leitfragen im Mittelpunkt: 1. Welche Veraenderungen hinsichtlich der Bevoelkerungsbewegung lassen sich zwischen 1870 und 1914 konstatieren? 2. Worin besteht der Zusammenhang zwischen der demographischen Entwicklung und sozialen Veraenderungen in der Phase der Hochindustrialisierung?
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte, Politik und ihre Didaktik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code