Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorLethmate, Juergen
TitelDie Waldmusik der kleinen Menschenaffen.
QuelleIn: Unterricht Biologie, 15 (1991) 163, S. 34-39    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5260
SchlagwörterEthologie; Schuljahr 12; Schuljahr 13; Sekundarstufe II; Unterrichtseinheit; Arbeitsblatt; Arbeitstransparent; Unterrichtsmaterial; Bioakustik; Biologie; Evolution; Menschenaffe; Populationsökologie; Tier; Gesang; Lauterzeugung; Grafische Darstellung
AbstractEine Unterrichtseinheit innerhalb des Themenkreises Evolution/ Verhaltensbiologie wird vorgestellt, die sich mit besonderen Verhaltensformen der Gibbons beschaeftigt, wozu insbesondere die Rufe und Gesaenge dieser kleinen Menschenaffen zaehlen. Die Einheit gliedert sich in drei Abschnitte, in denen sich die Schueler mit der bizarren Zoogeographie dieser Tiere, ihren artspezifischen Gesaengen und den Ursachen der Monogamie der Gibbons befassen. Neben Bemerkungen zum Unterricht liegen umfangreiche Sachinformationen bei. Diese betreffen u. a. die Nischentrennung zwischen Siamangs und Gibbons, die Zoogeographie der Gesichter der Gibbons (Arbeitsblatt), die Rufe der Gibbons (Arbeitsblatt), die Gesaenge von Mischlingen zwischen Kappen- und Weisshandgibbons und die Ursachen der Monogamie dieser Tiere (Arbeitsblatt). UNTERRICHTSGEGENSTAND: Klangbilder und artspezifische Gesaenge diverser Gibbonarten.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Unterricht Biologie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code