Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorKroening, Wolfgang
TitelKind oder Wohnen.
QuelleIn: Kinderschutz aktuell, (1991) 2, S. 16-17    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0930-0775
SchlagwörterBedürfnis; Soziale Beziehung; Familienpolitik; Spiel; Wohnung; Öffentlichkeit
AbstractDer Autor stellt die wachsende Bedeutung der Wohnung als individuellen Ort, als Ort des Rueckzugs und der Reproduktion in den Zusammenhang des gesellschaftlichen Wandels. Fuer die mit dem zunehmenden individuellen und gesellschaftlichen Stellenwert der Wohnung einhergehenden steigenden Ansprueche an Wohnflaeche, Wohnqualitaet, Ausstattung usw. werden - besonders bei guenstiger Wirtschaftslage - erhebliche Einkommensanteile eingesetzt. Diese Entwicklung und weitere Einfluesse wie z. B. die zusaetzlich auftretende Nachfrage nach Wohnraum und Vernichtung von Wohnraum durch Umwandlung usw. bewirken besonders in den Ballungsraeumen eine gravierende Wohnungsknappheit an bezahlbaren Wohnungen. Davon sind vor allem Familien mit Kindern betroffen, deren das Pro- Kopf-Einkommen schnell in die unteren Einkommensgruppen absinkt und damit eine geringere finanzielle Leistungskraft ("Mietzahlungsfaehigkeit") aufweisen. Diese Familien werden haeufig von Vermietern gegenueber kinderlosen Paaren benachteiligt. Dieser Entwicklung kommt besonders angesichts des in den letzten Jahrzehnten immer kleiner gewordenen oeffentlichen Raums, besonders in Staedten, welcher Kindern fuer Spiel, soziale Kontakte, Erfahrungen zur Verfuegung steht, besondere Bedeutung zu: Sie sind damit staerker auf das Leben in der (oft zu kleinen, ungeeigneten) Wohnung angewiesen mit der erhoehten Wahrscheinlichkeit von Dauerkonflikten mit den Erwachsenen (Eltern, Nachbarn) samt deren Folgen fuer Familienleben und Entwicklungschancen der Kinder. Im Interesse von besseren Lebens- und Entwicklungsmoeglichkeiten fuer Familien und deren Kinder werden entsprechende Forderungen zu Wohnungsbau und -foerderung an Bund und Laender, zur Bereitstellung von mehr oeffentlichem Raum (z. B. Wohnstrassen) an die Kommunen und zur Anpassung von Wohnungen an die Beduerfnisse der Bewohner an Wohnungsplaner und Wohnungsbaugesellschaften gestellt.
Erfasst vonDeutsches Jugendinstitut, München
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Kinderschutz aktuell" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code