Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSpinner, Kaspar H.
TitelStreitfall Grausamkeit. Das Schlachten von Kindern in Grimmschen Maerchen.
QuelleIn: Praxis Deutsch, 19 (1992) 114, S. 25-28    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5279
SchlagwörterVergleich; Grausamkeit; Schuljahr 05; Schuljahr 06; Sekundarstufe I; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Literaturgeschichte; Literaturunterricht; Märchen; Text; Textinterpretation; Entstehung; Gebrüder Grimm
AbstractVorgestellt wird ein Unterrichtsentwurf, der durch den Vergleich zwischen den ausgeschlossenen und den endgueltig aufgenommenen Maerchen in den spaeteren Ausgaben der Sammlung einen Einblick in die Entstehung der Grimmschen Maerchensammlung vermitteln soll. Der einleitenden Sachanalyse, in deren Mittelpunkt die Auseinandersetzung um die Grausamkeit der Maerchen steht, folgt eine Beschreibung der Intentionen der UE (Kennenlernen der Charakteristika des Grimmschen Maerchens, Einblicke in die Entstehung des Grimmschen Maerchenbegrifs). Die folgenden Ausfuehrungen stellen den in vier Arbeitsschritten zerlegten Unterrichtsverlauf mit mehreren Varianten vor: 1. Schritt: Beschaeftigung mit dem Maerchen "Wie Kinder Schlachtens mit einander gespielt haben"; 2. Schritt: Die Auseinandersetzung zwischen Achim von Arnim und den Bruedern Grimm ueber die Grausamkeit dieses Maerchens (Grundlage: Briefzitat); 3. Schritt: Das Maerchen "Die Kinder in Hungersnot"; 4. Schritt: Vergleich der beiden Maerchen mit "Haensel und Gretel" unter der Fragestellung, wie in diesem Maerchen das Problem geloest wird (die Kinder helfen sich selber). Abschliessend werden noch einige Erfahrungen mit diesem UE referiert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die Grausamkeit in den Grimmschen Maerchen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code