Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorMichl, Werner
TitelDimensionen des Lernens in der Erlebnispaedagogik.
QuelleIn: Jugendwohl, 73 (1992) 7, S. 318-326    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0022-5975
SchlagwörterPädagogische Anthropologie; Erziehungsziel; Erlebnispädagogik; Sozialpädagogik; Jugendarbeit
AbstractErlebnispaedagogik stellt den Versuch dar, die Elemente Natur, Gemeinschaft, Erlebnis und Bewegung paedagogisch zielgerichtet miteinander zu verbinden. Erlebnisse, die im Rahmen dieses paedagogischen Handelns seelische Eindruecke vermitteln, muessen wieder zum Ausdruck gebracht werden. Erlebnispaedagogik soll die Schnellebigkeit der Zeit "entschleunigen", Vergaenglichkeit vermitteln, Ewigkeitspueren lassen. Sie soll in einer Zeit, in der die Notlosigkeit der Existenz Ausdruck von eigentlicher Not ist, in der es an Risiko, Bewaehrungsmoeglichkeiten, an identitaetsstiftenden Grenzerfahrungen fehlt, die anthropologischen Wurzeln des Menschen spueren lassen. Ueber charakter- und persoenlichkeitsbildende und therapeutische Dimensionen der Erlebnispaedagogik hinaus liegen im erlebnispaedagogischen Konzept aber auch Beschraenkung. Es verkommt sehr schnell zur Aktionspaedagogik, die auf ihre Weise Konsumangebote liefert, zur Abenteuerpaedagogik, die zu einer blossen Anhaeufung von Erlebnissen fuehrt, nicht jedoch zu einer substantiellen Verarbeitung des Erlebten.
Erfasst vonDeutsches Jugendinstitut, München
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Jugendwohl" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code