Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorRaithel, Hermann
TitelDas Komponistenportraet - ein alter Hut?
QuelleIn: Musik & Bildung, 22 (1990) 4, S. 208-212    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0027-4747
SchlagwörterInterview; Vergleich; Persönlichkeit; Schuljahr 05; Schuljahr 07; Sekundarstufe I; Schulnote; Unterrichtsmethode; Unterrichtsplanung; Arbeitsblatt; Unterrichtsmaterial; Kompositionstechnik; Musik; Biografie; Komponist; Bach, Johann Sebastian; Mozart, Wolfgang Amadeus
AbstractBei einer zeitgemaessen Beschaeftigung mit bedeutenden Komponisten sollte es nicht um die Vermittlung von trockenen Daten gehen, sondern die Schueler sollten Informationen ueber Lebensumstaende und Persoenlichkeitsmerkmale erhalten, die fuer sie - entsprechend ihrem Alter - "greifbar" sind. Die Musik sollte als "Mittel zum Zweck" dienen, nicht als Werkkanon, den es kennenzulernen gilt. Auf Grundlage dieser beiden didaktischen Vorgaben entwickelt der Autor seine in dem Artikel vorgestellten Unterrichtsvorschlaege. Er beschreibt zunaechst drei Moeglichkeiten, wie Schueler die eingegebenen Informationen verarbeiten koennen (als Komponisten- Interview, als Steckbrief, als Raetsel). Bezueglich des Umgangs mit der Musik schildert er drei - nicht aufeinander aufbauende - Unterrichtsstunden exemplarisch. In der ersten werden die unterschiedlichen Kompositionsweisen Bachs und Mozarts anhand einfacher Klavierstuecke miteinander verglichen, wobei der methodische Clou in einem Notenpuzzle liegt. Bachs Kompositionstechnik, aus ganz wenig Ausgangsmaterial ein ganzes Stueck zu erfinden, wird in der zweiten Stunde anhand der ersten zweistimmigen Invention herausgearbeitet. (Methode: Fiktiver Brief Bachs an die Schueler mit Arbeitsauftraegen). In der dritten Stunde geht es um Mozarts Klavierkonzert d-moll KV 460, 2. Satz, dessen Verlauf die Schueler u. a. mittels einer Zeitleiste und Stoppuhr verfolgen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Persoenlichkeit und Kompositionstechnik beruehmter Komponisten.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code