Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorNoth, Stephan
Titel"Am Anfang ist immer der Abschied.".
QuelleIn: Musik & Bildung, 22 (1990) 7-8, S. 402-404    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0027-4747
SchlagwörterLiebesbeziehung; Trennung; Sachinformation; Deutsch; Erzählung; Innerer Monolog; Literatur; Textinterpretation; Abschied; Interpretation; Strauss, Botho
AbstractDas Thema "Abschied" im Werk von Botho Strauss wird in diesem Artikel am Beispiel der Erzaehlung "Die Widmung" eroertert. In dieser wird der innere Monolog eines jungen Buchhaendlers nach der Trennung von seiner Freundin wiedergegeben. Der Autor des Artikels arbeitet heraus, dass die Gefuehle von Liebe und Leidenschaft bei Strauss auf die Zeit nach der Trennung, auf den Abschied beschraenkt bleiben: "Der Abschiedsakt. zeigt sich nicht als Schlussphase und Ende einer Liebe, sondern als diese selbst." Der Blick des monologisierenden Subjekts ist auf eine Vergangenheit - die Liebesbeziehung - gerichtet, die so in der Realitaet gar nicht existiert hat, ebenso wie seine Zukunftsvorstellung, die Rueckkehr der Frau, fiktiv ist. In der Figur des Erzaehlers wird zugleich eine Kuenstlerexistenz vorgestellt, die nur fuer das Schreiben und in ihm lebt, sich somit von der aeusseren Welt verabschiedet hat.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code