Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

Sonst. PersonenGrob, Karl (Mitarb.); u.a.
TitelDie Gravitationsanalogie zur Einfuehrung des Spannungsbegriffs.
QuelleIn: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie, (1988) 31, S. 14-19    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0342-5479
SchlagwörterSchuljahr 08; Schuljahr 09; Sekundarstufe I; Unterrichtseinheit; Arbeitsblatt; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Elektrische Spannung; Elektrizitätslehre; Gravitation; Physik; Stromkreis; Grafische Darstellung; Modell
AbstractDie Gravitationsanalogie bietet einen Zugang zur elektrischen Spannung, der sich als ueberraschend einfach, weittragend und anschaulich erweist. Unter Beruecksichtigung der Tatsache, dass der Zugang zur Spannung ueber das elektrische Feld auf der Sekundarstufe I nicht gangbar ist, wird die Spannung zwischen zwei Punkten bei der ausfuehrlich erlaeuterten Analogie als Hoehenunterschied der Elektronen an einem Widerstand im Gravitationsfeld dargestellt. Wie detailliert gezeigt ist, kann die Gravitationsanalogie u. a. dazu genutzt werden, die Spannung an reihen- und parallelgeschalteten Monozellen, wie auch in einfachen Stromkreisen vorauszusagen. Selbst bei komplizierten Schaltungen sind direkte Aussagen ueber Spannungen moeglich. Die Gravitationsanalogie laesst sich, wie verdeutlicht, ueber eine im Handel erhaeltliche Pinguinrutsche und auch durch Kugeln visualisieren, die bei einem Foerderbandmodell durch ein Schneckengetriebe angehoben werden und dann durch eine Fuehrung mit bremsenden Naegeln wieder hinunterfallen. Drei Arbeitsblaetter zur Einfuehrung des Spannungsbegriffs in Klasse 8/9 ueber die Gravitationsanalogie liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die Gravitationsanalogie zur Einfuehrung des Spannungsbegriffs.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code