Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBalloff, Rainer
TitelGemeinsame elterliche Sorge - ein anzustrebender Regelfall?
QuelleIn: Report Psychologie, 16 (1991) 3, S. 16-21    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0344-9602
SchlagwörterEmpirische Untersuchung; Kindeswohl; Familienrecht; Elterliche Sorge; Kind; Menschenrechte
AbstractDer Artikel enthaelt grundlegende theoretische und empirische Aussagen ueber die Sorgerechtsmodelle nach Trennung und Scheidung: Die alleinige elterliche Sorge und die gemeinsame elterliche Sorge. Da die anhaltenden Kontroversen um die Nuetzlichkeit der gemeinsamen elterlichen Sorge nicht immer frei von Ideologien sind und es noch immer an umfassenden empirischen Untersuchungen mangelt, wird hier mittels einiger bereits vorliegender empirischer Untersuchungen und der wichtigsten theoretischen Stroemungen und anhand einer eigenen empirischen Untersuchung - der ersten unserer Kenntnis im deutschen Sprachraum ueberhaupt, die wir als einen Mosaikstein zur Scheidungsforschung verstehen - der Versuch unternommen, die Bedeutung des Kindes im Scheidungsverfahren herauszuarbeiten.
Erfasst vonDeutsches Jugendinstitut, München
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Report Psychologie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code