Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorJakob, Andreas
TitelDie Gruendung der "Hugenottenstadt" Erlangen. Zur Ansiedlung franzoesischer Glaubensfluechtlinge in der Markgrafschaft Brandenburg- Bayreuth.
QuelleIn: Praxis Geschichte, (1992) 3, S. 30-33    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-5374
SchlagwörterSekundarbereich; Unterrichtsmaterial; Text; Stadtplanung; Geschichte (Histor); Geschichtsquelle; Glaubensflüchtling; Bild; Frühe Neuzeit; Siedlungsgeschichte; Integration; Materialsammlung; Flüchtling; Hugenotte; Waldenser; Erlangen
AbstractDer Artikel informiert ueber die Gruendung der Stadt Erlangen und ihre Entwicklung bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Der Markgraf Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth (1644-1712) entschloss sich, ausgewaehlte franzoesische Glaubensfluechtlinge fuer sein Fuerstentum anzuwerben, um die Folgen des Dreissigjaehrigen Krieges durch das Vermoegen und handwerkliche Koennen der Hugenotten zu mildern. Der Gruendung Erlangens lagen dabei praktische und irrationale Ueberlegungen zugrunde (Ansiedlung der Refugies, Ruhm des Stadtgruenders). Die in die Hugenotten und Waldenser gesetzten wirtschaftlichen und finanziellen Erwartungen erfuellten sich nicht, die Franzosen hatten Akklimatisierungsschwierigkeiten, es gab Probleme im Umgang zwischen Einheimischen und Fremden sowie falsch eingeschaetzte Absichten der Fluechtlinge. Abschliessend gilt es, die herausragende Bedeutung des Markgrafen Christian Ernst fuer den Auf- und Ausbau der Stadt zu betonen. Das beigefuegte fuer die Sek. II ausgelegte Material informiert ueber die Anwerbung der Hugenotten und ueber die Vorbereitung und Ankunft. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Die Ansiedlung franzoesischer Glaubensfluechtlinge in der Markgrafschaft Brandenburg-Bayreuth.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code