Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHaas, Gerhard
TitelStreitfall Stephen King - "Carrie" als Schullektuere?
QuelleIn: Praxis Deutsch, 19 (1992) 114, S. 48-53    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5279
SchlagwörterFantastik; Schuljahr 09; Schuljahr 10; Sekundarbereich; Methodik; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Horror; Literaturunterricht; Roman; Science-Fiction; Text; Textinterpretation; Trivialliteratur; Wertorientierung; Außenseiter; Jugendlicher; King, Stephen; USA
AbstractStephen King ist heute einer der meistverkauftesten und meistgelesensten Schriftsteller der Welt. Trotzdem finden seine Romane und andere Werke aus dem Bereich des Phantastischen noch kaum Beruecksichtigung im Literaturunterricht. Die Anmerkungen zum schwierigen Verhaeltnis von Schullektuere und phantastischer Literatur beruehren drei Brennpunkte: den generellen Trivialitaetsverdacht des Phantastischen, die Abweichung von einem als normal empfundenen, gesellschaftlich sanktionierten Menschenbild und die Verletzung des Sexualtabus. Dem wird gegenuebergestellt, dass die phantastische Literatur oft, bezogen auf die 'innere Existenz' des Menschen, so realistisch wie nur denkbar sei und durch die Verbindung von Schul- und Freizeitlektuere zur Ausbildung einer intensiven Lesekultur beitragen koenne. Auf dieser Grundlage wird exemplarisch Stephan Kings Roman "Carrie" ausfuehrlich vorgstellt. Fuer die Realisierung des Vorhabens "Phantastische Literatur im Unterricht" werden unabhaengig vom oben erwaehnten Text sieben Moeglichkeiten skizziert, die in Gruppenarbeit einen Zugriff auf den Text ermoeglichen (z. B. Lesetagebuch, kritische Rezension, sinnhafte Gestaltung des Leseeindrucks ueber eine Text-Bild-Collage oder eine reine Text-Collage, Schreiben einer Erzaehlung, Rollenspiel). UNTERRICHTSGEGENSTAND: Stephen Kings Roman "Carrie".
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code