Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorGaedke, Dieter
Titel" An dem Sieg zu zweifeln, das ist Hochverrat".
QuelleIn: Praxis Geschichte, (1992) 6, S. 27-31    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-5374
SchlagwörterFilm; Massenmedien; Medienpolitik; Sekundarbereich; Schulnote; Fotografie; Spielfilm; Unterrichtsmaterial; Text; Krieg; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Bild; Nationalsozialismus; Materialsammlung; Harlan, Veith
AbstractDie der Materialsammlung vorangestellte Sachinformation schildert die Bedeutung, die die Nationalsozialisten der Propagandawirkung des Films zugesprochen haben. Goebbels Ziel war es, mit der Gleichschaltung und Kontrolle der Filmproduktion ein Instrument zur Beeinflussung der Massen zu bekommen. Waehrend des Krieges sollten die Filme ferner zur Verbesserung der Stimmungslage beitragen und den Glauben an den Sieg staerken. Anhand des Films "Der grosse Koenig" ueber Friedrich den Grossen, der mit viel Aufwand mitten im Krieg gedreht wurde, sollen die Schueler diese Ziele der NS-Propaganda herausarbeiten. Sie sollen ihn ferner als Durchhaltestrategie entlarven und seine Inhalte mit der historischen Realitaet waehrend des Siebenjaehrigen Krieges und an der Ostfront 1941/42 vergleichen. Diese Lernziele koennen auch anhand der beigefuegten Szenenfotos aus dem Film erarbeitet werden. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Propaganda im nationalsozialistischen Spielfilm.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code