Dissertationen und Habilitationen in der Geschichtsdidaktik

Im Guide  


 

Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte der FU Berlin: Laufende Promotionen
[Details]   [Link als defekt melden]
Der Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte betreut Abschluss- und Qualifikationsarbeiten, die sich in den Themenfeldern der Geschichtsdidaktik, der Geschichtskultur und der Public History bewegen. Auch bei Fragestellungen aus der neueren und neuesten Sexualitäts- und Geschlechtergeschichte und den historischen Diversity- und Intersectionality Studies sind wir gerne ansprechbar.  

Chancen und Risiken von Zeitzeugenbefragungen - Eine randomisierte Interventionsstudie im Geschichtsunterricht
[Details]   [Link als defekt melden]
Zeitzeugenbefragungen gelten in der Geschichtsdidaktik als geeignet, um Schülerinnen und Schülern die Relevanz von Geschichte erleben zu lassen. Gleichzeitig ist der Zeitzeugenbericht als erzählte Erinnerung, die Quelle und Darstellung ist, aufgrund der ihr innewohnenden Subjektivität durchaus umstritten. An kontrollierten Studien, die die Zeitzeugenbefragung als didaktisches  [ ... ]   

Dissertationsprojekte der Geschichtsdidaktik der Universität Leipzig
[Details]   [Link als defekt melden]
Auf dieser Seite sind alle Dissertationsprojekte des Lehrstuhls Geschichtsdidaktik verzeichnet.  

Forschung - Abteilung für Didaktik der Geschichte
[Details]   [Link als defekt melden]
Die Überblicksseite zu den Forschungsprojekten der Abteilung für Didaktik der Geschichte am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.  

Geschichte der ehemaligen Reichsstadt Giengen - eine Verbindung von Geschichtswissenschaft und schulpraktischer Didaktik
[Details]   [Link als defekt melden]
Es handelt sich um ein Dissertationsprojekt. Thematisiert werden folgende Fragen: Seit wann und warum ist Giengen (Reichs-)Stadt? Was weiß man zum Zeitpunkt und zur Art der Ummauerung? Wann und wie entstanden Spital und Vorstadt? Weshalb war das Giengener Territorium so auffällig klein? Wie ist der bislang nicht erklärte Ortsname zu deuten? Grundsätzlich soll gefragt werden,  [ ... ]   

Geschichtskultur im autoritären Staat
[Details]   [Link als defekt melden]
Der Umgang mit Geschichte im autoritären Staat wird auf möglichst vielen Ebenen untersucht. Es ergeben sich vor allem folgende erkenntnisleitende Fragen: Warum und wie lässt sich Geschichte instrumentalisieren? Ist Geschichte auch eine “Oppositionswissenschaft“? Wie verhalten sich z.B. staatlich verordneter und real gehaltener Geschichtsunterricht zueinander? Worin bestehen  [ ... ]   

Qualifikationsprojekte zur Geschichtsdidaktik
[Details]   [Link als defekt melden]
Die Seite bietet eine bundesweite Übersicht der Qualifikationsprojekte an geschichtsdidaktischen Professuren.  

Laufende Dissertationen am Lehrstuhl Geschichtsdidaktik der Universität Leipzig
[Details]   [Link als defekt melden]
Auf dieser Seite sind alle Dissertationsprojekte des Lehrstuhls Geschichtsdidaktik verzeichnet.  

ProfaS: Prozesse fachdidaktischer Strukturierung
[Details]   [Link als defekt melden]
Das Promotionsprogramm ProfaS untersucht Prozesse der fachdidaktischen Strukturie­rung von Unterricht bei (angehenden) Lehrer/-innen in unterschiedlichen Fachdo­mänen und in verschiedenen Phasen der Lehrerbildung und Professionalisierung. Das Pro­gramm führt damit Forschungsstränge zusammen, die bislang weitgehend unverbunden nebeneinander stehen, u.a. Forschungen zu  [ ... ]   

Ukrainische Ego-Dokumente aus den 30-er Jahren und aus dem Zweiten Weltkrieg
[Details]   [Link als defekt melden]
Es handelt sich um ein Dissertationsprojekt, das aus einem Seminar „Krieg im Osten“ im WS 2005/06 entstanden ist. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion bestand erstmals die Gelegenheit, ohne Behinderung durch totalitäre Zensur Ego-Dokumente (schriftliche und solche, die per Zeugenbefragung erhoben wurden) zu sammeln und zu interpretieren. Besonderes Gewicht soll der Frage  [ ... ]   

Christoph Hamann: Visual History und Geschichtsdidaktik. Beiträge zur Bildkompetenz in der historisch-politischen Bildung
Christoph Hamann untersucht die Fotografie als ein zentrales Medium der historischen Erinnerung. Er analysiert exemplarisch kanonisierte Schlüsselbilder und zeigt, wie mit diesen historische Deutungen transportiert werden. Diese fotografische visual history wird im Kontext der Geschichte der deutschen wie globalen Erinnerungskultur betrachtet. Ein besonderes Augenmerk wird auf  [ ... ]   

 

martini@dipf.de

Diese Seite wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bildungsserver erstellt.Logo des Deutschen Bildungsservers