Als registrierter Nutzer anmelden
Als neuer Nutzer registrieren
Passwort vergessen?

Studie

Audiovisuelle Aufzeichnungen von Schulunterricht in der DDR

StudienbeschreibungIn der DDR wurden seit Beginn der 1970er Jahre zu Lehrerausbildungs- und Forschungszwecken Unterrichtsstunden auf 1-Zoll-Videobändern und VHS-Kassetten aufgezeichnet. Über 200 dieser Aufzeichnungen aus den Beständen der Ost-Berliner Humboldt-Universität, der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR (APW) sowie der Pädagogischen Hochschulen Potsdam und Dresden blieben bis heute erhalten. Sie stellen einen historischen Fundus dar, dessen thematische Breite von den Fächern Deutsch, Mathematik über Geschichte und Staatsbürgerkunde bis hin zu Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern konkrete und anschauliche Einblicke in den Unterricht der DDR bietet. Aufzeichnungen der APW von Konferenzen und Unterrichtsauswertungen beinhalten darüber hinaus Informationen über damalige Forschungsprogramme. Zusätzlich enthält der im Rahmen des Projekts digitalisierte Bestand auch Lehrfilme oder außerfachliche Aufzeichnungen wie z.B. solche von Rollenspielen oder Theaterstücken.
Die Bänder gerieten nach der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung Anfang der 1990er Jahre zunächst in Vergessenheit. Hinzu trat die Tatsache, dass an den Hochschulen der DDR die Abspieltechnik großflächig entsorgt wurde und in den 1970er Jahren kaum Standards für Videotechnik verbreitet waren. Trotzdem gelang es im Rahmen mehrerer von der DFG und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur geförderter Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Universität Wien in Kooperation mit dem DIPF, diesen Fundus an Videobändern zu konservieren, aufzubereiten und der - wissenschaftlichen - Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich zu machen. Dazu musste das Material zunächst durch Digitalisierung in internetkompatible Formate überführt werden. Zugleich wurden alle rekonstruierbaren und verfügbaren Metadaten erhoben und in eine Datenbank eingetragen, die Filme somit formal und inhaltlich, vor allem in Form von thematischer Verortung, Schlagworten und Kurzzusammenfassungen, erschlossen.
Jenseits der Digitalisierung des Videomaterials konnte vereinzelt auch Begleitmaterial (wie z.B. Verlaufsplanungen, Reflexionen oder Bewertungen) zu den Mitschnitten archiviert, transkribiert und gescannt und somit ebenfalls online der Forschung zugänglich gemacht werden.
Der historischen Unterrichtsforschung steht nach der Erschließung dieses Materials eine neue Quellengattung zur Verfügung. Besonders auch für die vergleichende Ost-West-Forschung haben diese Unterrichtsdokumentationen einen unschätzbaren Wert, weil vergleichbare westdeutsche Unterrichtsaufzeichnungen vorhanden sind und zunehmend erschlossen werden.

Einen detaillierteren Überblick finden Sie auf den Projektseiten.

StudienleitungSchluß, Henning

Beteiligte Wissenschaftler/innenJehle, May

Beteiligte Institution(en)Humboldt-Universität zu Berlin
Universität Wien
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

FörderungDeutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Laufzeit der Studie2005-2007; 2010-2011

Websitewww.schulunterricht-ddr.de

KontaktUniv.-Prof. Dr. Henning Schluß
Universität Wien
Institut für Bildungswissenschaft
Sensengasse 3a, Zi. 05.10
henning.schluss@univie.ac.at

Erhebung(en)[2005 - 2007] Rettung, Erschließung und Veröffentlichung im Internet von aufgezeichnetem Unterricht aus der DDR
[2010 - 2011] Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der APW und der PH-Potsdam
[2010 - 2011] Quellensicherung und Zugänglichmachung von Videoaufzeichnungen von DDR-Unterricht der PH Dresden

Erhebungsmethode(n)Unterrichtsbeobachtung (Videographie)

SchlagwörterDeutschland-DDR; DDR-Forschung; 70er Jahre; 80er Jahre; Schulunterricht; Lehrerausbildung; Unterrichtsforschung; Unterrichtsanalyse; Videoaufzeichnung; Historische Bildungsforschung

Population / StichprobeLehrkräfte; Schüler; Lehrerausbildungspersonal; Pädagogisches Personal; Psychologisches Personal

ErhebungsraumDeutschland-DDR

Sprache(n)Deutsch

Anmerkungen zur StudieEine der Unterrichtsaufzeichnungen der Berliner Humboldt-Universität aus dem Jahr 1977 zum Thema "Sicherung der Staatsgrenze am 13.8.1961" wurde als DVD veröffentlicht und mit ausführlichem Hintergrundmaterial angereichert. Die DVD kann über das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) bezogen werden.

Datum der Bereitstellung13.09.2011

RechteinhaberHumboldt-Universität Berlin - Daten der HU Berlin
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Abt. VI - Rechtsnachfolge für die Daten der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften
Technische Universität Dresden, Medienzentrum (MZ) - Rechtsnachfolge für die Daten der PH Dresden
Universität Potsdam, Audiovisuelles Zentrum - Rechtsnachfolge für die Daten der PH Potsdam

Daten und Materialien
Zur Medienkollektion (Videos, Beschreibungen)

Studienbezogene Publikationen (Auswahl)
Jehle, M. / Blessing, B. (2014): Using Classroom Recordings in Educational History Research. An East German Civics Lesson. Journal of social science education, 13 (1), S. 118-136.

Schluß, H. / Jehle, M. (2013): "Der Frieden war in Gefahr" - Reflexionen zur eschatologischen Dimension der Schola-Schallplatte. Zeitschrift für Pädagogik, 59 (2), S. 163-179.

Schluß, H. / Jehle, M. (Hrsg.) (2013): Videodokumentation von Unterricht - Historische und vergleichende Zugänge zu einer Quellengattung der Unterrichtsforschung. VS, Wiesbaden.

Schluß, H. (2008): DDR-Schulstunden in Video-Dokumentationen. Pädagogik (Weinheim), 60 (5), 52–53.

Schluß, H. (2008): Unterricht in der DDR. Die Geschichte einer Geschichtsstunde zum Mauerbau. In G. Barkleit & T. Kwiatkowski-Celofiga (Eds.), Verfolgte Schüler - gebrochene Biographien (pp. 43–58). Dresden: Sächsische Landeszentrale für politische Bildung.

Schluß, H. / Crivellari, F. (2007): Videodokumentation von Unterricht in der DDR als Quelle. Ergebnisse eines DFG Projekts zur medialen Unterrichtsforschung. Pädagogische Rundschau, 61 (4), 437–452.

Meike, J. / Schluß, H. (2007): Die Ambivalenz des DDR-Schulsystems. Video-Dokumentationen von DDR-Unterricht werden rekonstruiert. Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 58 (10), 630–632.

Schluß, H. (2006): Unterrichtsaufzeichnung in der DDR. Ein Schatz der Unterrichtsforschung: Vorstellung eines Forschungsvorhabens. MedienPädagogik, (03.03.2006), 1–16. Retrieved from http://www.medienpaed.com/06-1/schluss1.pdf

Schluß, H. / Crivellari, F. (2006): Unterrichtsdokumentation in der DDR. 'Die Sicherung der Staatsgrenze' als Unterrichtsgegenstand. Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, (9), 557–558.

Literaturrecherche im Fachportal Pädagogik