Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Startseite

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

Erfolgreiche und nicht-erfolgreiche Bildungsverläufe junger Männer aus italienischen Migrantenfamilien

Ziel des Vorhabens war es, biografische Verläufe erfolgreicher und nicht erfolgreicher Bildungskarrieren männlicher Adoleszenter aus italienischen Migrantenfamilien zu kontrastieren, um Aufschlüsse über die Faktoren zu gewinnen, die die Unterschiede in den Bildungsverläufen bedingen. Den theoretischen Hintergrund des Vorhabens bildete die Annahme, dass Bildungskarrieren entscheidend von der Art und Weise beeinflusst werden, wie Jugendliche mit der doppelten Herausforderung von Adoleszenz und Migration umgehen. Im Zuge dessen war zu prüfen, wie in den Transformationsprozessen der Adoleszenz der bildungserfolgreichen und weniger erfolgreichen jungen Männer die Erfahrungen in Generationenbeziehungen verarbeitet werden. Die familialen Generationenbeziehungen wurden sowohl aus der Perspektive der Adoleszenten als auch aus der Perspektive der Eltern untersucht. Zugleich sollten die jeweiligen Sichtweisen auf außerfamiliale Bereiche erhoben werden. Durchgeführt wurden Interviews mit jeweils zehn bildungserfolgreichen und weniger erfolgreichen Söhnen sowie deren Eltern (60 Interviews). Nach der Auswertung der Einzelinterviews wurden Familienporträts erstellt, um durch Fallvergleiche zu einer Typologie intergenerationaler Transmissionsweisen und Transformationsweisen unter Berücksichtigung adoleszenter Ablösungsprozesse und Bildungskarrieren zu gelangen. (DIPF/Projektträger)

Studien- und Projektinformationen

UntertitelTransmission und Transformation in adoleszenten Generationenbeziehungen
Laufzeit01.11.2011 - 28.02.2015
ProjektleitungKing, Vera; Koller, Hans-Christoph
Beteiligte Wissenschaftler/innenLierl, Agneta; Tressat, Michael; Böker, Kathrin
Beteiligte Institution(en)Fachbereich Allgemeine, Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (Universität Hamburg)
Kontakt des Projektsvera.king@uni-hamburg.de
SchlagwörterJugendlicher; Junger Erwachsener; Italiener; Migrationshintergrund; Familie; Eltern; Bildungsverlauf; Gender; Geschlecht; Generationenbeziehung; Bildungsbiografie; Bildungserfolg; Einflussfaktor; Qualitative Forschung; Interview; Narratives Interview; Fallstudie; Deutschland
Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Sozialer Wandel und Strategien der Förderung
FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen01JC1106
AnmerkungenDas Projekt wurde vom ursprünglich 31.10.2014 kostenneutral bis zum 28.02.2015 verlängert.

Downloads und Links

nicht verfügbar

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)