Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Startseite

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

Kooperation von Lehrkräften und pädagogischem Personal an Ganztagsschulen und die Gestaltung von Förderangeboten und der Übergangsempfehlung

Das Projekt ging der Frage nach, welchen Einfluss die Kooperation zwischen Lehrkräften und pädagogischem Personal an Ganztagsgrundschulen auf die Gestaltung von Förderangeboten und die Übergangsempfehlung am Ende der Grundschulzeit hat. Es wurde untersucht, ob durch diese interprofessionelle Kooperation die sekundären Effekte des sozialen Hintergrunds beim Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule verringert werden können und die erteilte Übergangsempfehlung unabhängiger von sozialen Merkmalen wird. Dabei wurde davon ausgegangen, dass die Grundschullehrkräfte durch die Kooperation mit dem weiteren pädagogischen Personal auf mehr und verlässlichere Informationen zurückgreifen können, die sie für die Erstellung der Übergangsempfehlung heranziehen können. (...) Die Annahme war, dass die entwickelten Fördermaßnahmen bei intensiverer Kooperation zwischen Lehrkräften und pädagogischem Personal qualitativ hochwertiger sind und eine ganzheitliche Perspektive auf die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler gewährleisten. Zur Erreichung des Projektziels wurde anhand der Daten der Zusammenhang zwischen dem Leistungsstand der Schüler und der erteilten Übergangsempfehlung am Ende der Grundschule für die offenen Ganztagsgrundschulen ermittelt. Es wurden quantitative und qualitative Studien durchgeführt, mit denen die Kooperation von Lehrkräften und weiterem pädagogischen Personal an den Ganztagsgrundschulen erfasst wurde. Dabei wurde der Frage nachgegangen, ob durch die Kooperation zwischen Lehrkräften und pädagogischem Personal der Zusammenhang zwischen dem Leistungsstand der Kinder und der gegebenen Übergangsempfehlung enger ist. (...) Zu den Erhebungsmethoden zählten Befragungen und Tests der Schüler, Befragungen der Lehrkräfte, der Eltern und weiteren pädagogischen Personals inklusive Schulleitung sowie Leitfadeninterviews mit Lehrkräften und pädagogischem Personal an Best Practice-Schulen. (DIPF/Projektträger)

Studien- und Projektinformationen

Laufzeit01.02.2012 - 30.06.2014
ProjektleitungFussangel, Kathrin; Radisch, Falk
Beteiligte Wissenschaftler/innenNiehoff, Stephanie; Lettau, Wolf-Dieter
Beteiligte Institution(en)Institut für Schulpädagogik (Universität Rostock), Koordination
Institut für Bildungsforschung, School of Education (Bergische Universität Wuppertal)
Kontakt des Projektsfalk.radisch@uni-rostock.de; fussangel@uni-wuppertal.de
Projektwebsitehttp://www.ifb.uni-wuppertal.de/en/institut/projekte/kolepp.html; http://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/553.php
SchlagwörterKooperation; Lehrer; Pädagogische Fachkraft; Ganztagsschule; Grundschule; Förderungsmaßnahme; Übertrittsverfahren; Empfehlung; Schulübergang; Übergang Primarstufe - Sekundarstufe I; Beeinflussung; Schülerleistung; Schüler; Soziale Herkunft; Chancengleichheit; Bildungschance; Leistungsmessung; Test; Befragung; Interview; Deutschland
Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Chancengerechtigkeit und Teilhabe. Sozialer Wandel und Strategien der Förderung
FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen01JC1120A / 01JC1120B
AnmerkungenDas Vorhaben wurde im Verbund durchgeführt. Teilprojekt A (Rostock, 01JC1120A) unter der Leitung von Felix Radisch wurde bis zum 30.06.2014, Teilprojekt B (Wuppertal, 01JC1120B) unter der Leitung von Kathrin Fussangel bis zum 31.05.2014 gefördert.

Teilstudie KoLepP: Quantitative Teilstudie

Bei der Studie handelt es sich um eine quantitative Befragung zu zwei Messzeitpunkt (MZP1 und MZP2) von Lehrkräften, weiterem pädagogischem Personal, Schülern, Eltern und Schulleitungen zur Erfassung der interprofessionellen Kooperation und der Rahmenbedingungen der Arbeit von Lehrkräften und weiterem pädagogischen Personal.

StudienleitungFussangel, Kathrin; Radisch, Falk
Beteiligte Wissenschaftler/innenNiehoff, Stephanie; Lettau, Wolf-Dieter
Laufzeit der Studie01.10.2012 - 30.06.2013
UntersuchungsdesignBeobachtungsdesign
Längsschnitt
Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen
Messungen und Tests: Leistungs- und Kompetenztests (Paper and Pencil Test)
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
UntersuchungseinheitSchüler; Lehrkräfte; Schulleitung; Eltern; Pädagogisches Personal
AuswahlverfahrenWahrscheinlichkeitsauswahl: Geschichtete Zufallsauswahl
Population / StichprobePädagogisches Personal und Lehrkräfte von Viertklässlern an Grundschulen mit offenem Ganztagsangebot; Eltern; Schulleiterinnen und Schulleiter; Schülerinnen und Schüler der Primarstufe und der Sekundarstufe I

Forschungsdaten und -instrumente

ZA6250: KoLepP - Kooperation von Lehrkräften und pädagogischem Personal an Ganztagsschulen und die Gestaltung von Förderangeboten und der Übergangsempfehlung
Datenzugang DOI: 10.4232/1.12248
Art der DatenUmfrage- und Aggregatdaten
Kompetenz- und Leistungsdaten
Archivierende EinrichtungGESIS - Datenarchiv für Sozialwissenschaften (DAS)
ZugänglichkeitNach Registrierung
Erhebungszeitraum01.10.2012 - 31.01.2013; 01.04.2013 - 31.05.2013; 01.04.2013 - 30.06.2013
ErhebungsverfahrenEigenständig auszufüllender Fragebogen; Leistungs- und Kompetenztests; Paper and Pencil-Test
Veröffentlichungsdatum01.07.2017
Anmerkungen zu den DatenDie Skalen zu dieser Fragebogenerhebung sind über das Angebot des FDZ Bildung dokumentiert und verfügbar. Die Fragebögen zu dieser Studie liegen leider nicht vor.

Teilstudie KoLepP: Qualitative Teilstudie

Im Rahmen dieser Studie wurde eine qualitative Befragung von Lehrkräften und weiterem pädagogischem Personal zur Erfassung der interprofessionellen Kooperation und der Rahmenbedingungen der Arbeit von Lehrkräften und weiterem pädagogischen Personal durchgeführt.

StudienleitungRadisch, Falk; Fussangel, Kathrin
Beteiligte Wissenschaftler/innenNiehoff, Stephanie; Lettau, Wolf-Dieter
Laufzeit der Studie01.07.2013 - 31.10.2013
UntersuchungsdesignBeobachtungsdesign
Querschnitt
Erhebungsmethode(n)Interview: Persönliches Interview
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
UntersuchungseinheitLehrkräfte; Pädagogisches Personal
AuswahlverfahrenNicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Bewusste Auswahl
Population / StichprobeLehrkräfte (N=10); weiteres pädagogisches Personal (N=8)

Forschungsdaten und -instrumente

KoLepP - Interviewdaten
Art der DatenQualitatives, nicht oder gering standardisiertes Datenmaterial
ZugänglichkeitNicht verfügbar
Erhebungszeitraum01.07.2013 - 31.10.2013
ErhebungsverfahrenInterview; Persönliches Interview
Anmerkungen zu den DatenDie Daten verbleiben beim Projekt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Koordinationsstelle des Projekts.

Downloads und Links

Forschungsdaten

DOI: 10.4232/1.12248
[Umfrage- und Aggregatdaten; Kompetenz- und Leistungsdaten]

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)