Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Startseite

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

Schwache Rechnerinnen und Rechner fördern

Ziel des Projektes war die Entwicklung, Durchführung und Evaluation einer Intervention zur Förderung des mathematischen Basisstoffs für schwache Rechnerinnen und Rechner in der Sekundarstufe I (Haupt- und Gesamtschulen in Klasse 5, Förderschule Lernen in Klasse 7). Vor dem Hintergrund [von] Forschungsergebnisse[n] wurde angenommen, dass eine Förderung im mathematischen Basisstoff auch eine Verbesserung der Mathematikleistung bewirkt. Zudem wurde der Frage nachgegangen, ob die Form der Förderung die Leistungsfortschritte beeinflusst. Die Untersuchungsstichprobe der schwachen Rechnerinnen und Rechner wurde in zwei Interventionsgruppen und eine Kontrollgruppe aufgeteilt. Die Interventionsgruppen erhielten über 14 Wochen eine Förderung im mathematischen Basisstoff. Hierbei wurden zum einen ein Konzept für den Förderunterricht in einer kleinen Lerngruppe mit enger Begleitung durch die Lehrperson und zum anderen ein teilintegrierter Klassenunterricht umgesetzt (zwei Schulstunden pro Woche selbstständiges Arbeiten mit einem diagnosegeleiteten Material, in einer zusätzlichen Stunde Begleitung). Die Kontrollgruppe erhielt keine spezifische Förderung. Nach Ende der Förderung sowie drei Monate später wurde erneut ein Mathematiktest durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Schüler der drei Experimentalgruppen im Verlauf des Untersuchungszeitraums einen signifikanten Leistungszuwachs in der Mathematikleistung erzielt haben. (DIPF/Projektträger)

Studien- und Projektinformationen

UntertitelEine Interventionsstudie zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit schwachen Mathematikleistungen an Haupt- und Förderschulen
Laufzeit01.02.2009 - 31.01.2012
ProjektleitungWember, Franz B.
Beteiligte Wissenschaftler/innenMoser Opitz, Elisabeth; Freesemann, Okka
Beteiligte Institution(en)Fakultät Rehabilitationswissenschaften (Technische Universität Dortmund)
Kontakt des Projektsfranz.wember@tu-dortmund.de
Projektwebsitehttp://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/814.php
SchlagwörterRechenschwäche; Mathematische Kompetenz; Rechnen; Förderung; Mathematikunterricht; Schüler; Hauptschule; Gesamtschule; Förderschule; Schuljahr 05; Schuljahr 07; Sekundarstufe I; Fachdidaktik; Differenzierender Unterricht; Schülerleistung; Kleingruppe; Gruppentest; Leistungsmessung; Intervention; Deutschland
Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Promotionsförderung für Nachwuchswissenschaftler/-innen - Empirische Fundierung der Fachdidaktiken
FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen01GJ0859
UntersuchungsdesignQuasi-Experimentelles Design
Längsschnitt: Panel
Details: Kontrollgruppendesign
Erhebungsmethode(n)Messungen und Tests: Leistungs- und Kompetenztests (Paper and Pencil Test)
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
UntersuchungseinheitSchüler
AuswahlverfahrenNicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Willkürliche Auswahl
Population / StichprobeSchüler (N=539) an Hauptschulen (Jahrgangsstufe 5; n=244), Gesamtschulen (Jahrgangsstufe 5; n=195), Förderschulen (Jahrgangsstufe 7; n=100)

Forschungsdaten und -instrumente

ScaRf - Leistungsmessdaten
Datenzugang DOI: 10.5159/IQB_ScaRf_v1
Art der DatenKompetenz- und Leistungsdaten
Archivierende EinrichtungForschungsdatenzentrum am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (FDZ am IQB)
ZugänglichkeitVerfügbar
Erhebungszeitraum01.08.2009 - 31.08.2009; 01.03.2010 - 31.03.2010; 01.07.2010 - 30.07.2010;
ErhebungsverfahrenLeistungs- und Kompetenztests; Paper and Pencil Test
Veröffentlichungsdatum13.02.2017

Downloads und Links

Forschungsdaten

DOI: 10.5159/IQB_ScaRf_v1
[Kompetenz- und Leistungsdaten]

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)