Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Startseite

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

Sprachliche Kompetenzen Pädagogischer Fachkräfte (SprachKoPF)

Das Projekt untersuchte die Sprachförderkompetenz elementarpädagogischer Fachkräfte und stellte drei Forschungsfragen: (1) Kann Sprachförderkompetenz standardisiert, computerbasiert und zeitökonomisch so getestet werden, dass die Zielpopulation den Test gut und motiviert bearbeitet? (2) Was wissen pädagogische Fachkräfte über Sprache, Spracherwerb und Mehrsprachigkeit sowie über Sprachdiagnostik und Sprachförderung im Verhältnis zum Kenntnisstand in der Spracherwerbsforschung? (3) Welchen Einfluss haben unterschiedliche Dimensionen der Professionalität auf die Sprachförderkompetenz? Die Beantwortung der Fragen ging einher mit der Untersuchung teststatistischer Gütekriterien sowie der Praktikabilität und der Akzeptanz des Instruments. Zweitens erfolgten Studien zur Validität des zugrunde gelegten Konstrukts von Sprachförderkompetenz. Drittens wurde die empirische Relevanz und Repräsentativität der Testinhalte im Zuge des Vergleichs formal unterschiedlich qualifizierter Fachkräfte und Berufsgruppen analysiert. Nach Kriterien der klassischen Testtheorie wurde das Instrument SprachKoPFv06 entwickelt und optimiert. Es setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Wissen, Beobachten-Können und Fördern-Können. Die Werte der teststatistischen Gütekriterien sind insgesamt und für die Wissenskomponente, die den Großteil der Items stellt, gut, für die Können-Komponenten ausreichend. [Insgesamt] liegen Ergebnisse von 144 pädagogischen Fachkräften vor. Die Akzeptanz des Instruments war unerwartet hoch. Die Testleistungen erreichten im Wissen und Beobachten ca. 60 Prozent des Kriteriums, bei den Förderableitungen über 30 Prozent. Die Sprachförderkompetenz wurde von der schulischen und beruflichen Qualifikation bestimmt, aber kaum von Weiterbildungen, Berufserfahrung oder Haltung beeinflusst. Die Projektergebnisse untermauern Forderungen nach einer Professionalisierung in der frühkindlichen Bildung. (...) Das Instrument kann in der empirischen Bildungsforschung und in der Praxis der Ausbildung und Weiterbildung zur Bedarfsanalyse sowie formativen und summativen Evaluation eingesetzt werden. (DIPF/Projektträger)

Studien- und Projektinformationen

UntertitelUntersuchung der Kompetenzen von Pädagogischen Fachkräften in zentralen theoretischen und angewandten Bereichen der Sprachstandseinschätzung und Sprachförderung - 1. Förderphase
Laufzeit01.03.2009 - 29.02.2012
ProjektleitungTracy, Rosemarie; Thoma, Dieter
Beteiligte Wissenschaftler/innenOfner, Daniela; Roth, Christine; Michel, Marije; Seybel, Carolyn
Beteiligte Institution(en)Lehrstuhl für Anglistische Linguistik (Universität Mannheim)
Kontakt des Projektsdaniela.ofner@staff.uni-mannheim.de
Projektwebsitehttp://www.anglistik.uni-mannheim.de/anglistik_i/forschung/sprachkopf_bmbf/index.html; http://www.empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/664.php
SchlagwörterSprachkompetenz; Sprachstandsforschung; Sprachförderung; Pädagogische Fachkraft; Erzieher; Erzieherin; Pädagogische Diagnostik; Sprachdiagnostik; Frühpädagogik; Elementarpädagogik; Professionalisierung; Fachwissen; Spracherwerb; Kind; Mehrsprachigkeit; Kompetenzmessung; Test; Testentwicklung; Testvalidität; Befragung; Computerunterstütztes Verfahren; Testverfahren; Deutschland
Forschungs-/FörderprogrammRahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (EBF)
Schwerpunkt: Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung
FörderungBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Förderkennzeichen01GJ0905
UntersuchungsdesignBeobachtungsdesign
Querschnitt
Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen: CASI (Computerunterstützte Selbstbefragung)
Messungen und Tests: Leistungs- und Kompetenztests (Computerbasierter Test)
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Baden-Württemberg; Bayern; Hessen); Datenerhebung in den folgenden Städten: Stuttgart, Heilbronn, Mannheim, Frankfurt, München
UntersuchungseinheitPädagogisches Personal
AuswahlverfahrenNicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Willkürliche Auswahl
Population / StichprobePädagogische Fachkräfte (N=144)

Forschungsdaten und -instrumente

ZA5848: Sprachliche Kompetenzen Pädagogischer Fachkräfte (SprachKoPF)
Datenzugang DOI: 10.4232/1.12141
Art der DatenUmfrage- und Aggregatdaten
Kompetenz- und Leistungsdaten
Archivierende EinrichtungGESIS - Datenarchiv für Sozialwissenschaften (DAS)
ZugänglichkeitVerfügbar
Erhebungszeitraum01.06.2011 - 01.09.2011
ErhebungsverfahrenEigenständig auszufüllender Fragebogen; CASI (Computerunterstützte Selbstbefragung); Leistungs- und Kompetenztests; Computerbasierter Test
Veröffentlichungsdatum31.03.2015

Publikationen

Projektbezogene Publikationen (Auswahl)Thoma, Dieter; Ofner, Daniela; Seybel, Carolyn; Tracy, Rosemarie: Professionalisierung in der Frühpädagogik: Eine Pilotstudie zur Sprachförderkompetenz. - In: Frühe Bildung, (2011), S. 31-36, URL: http://dx.doi.org/10.1026/2191-9186/a000004 - ISSN: 2191-9186; 2191-9194

Thoma, Dieter; Ofner, Daniela; Tracy, Rosemarie: Möglichkeiten und Schwierigkeiten der standardisierten Messung der Sprachförderkompetenz pädagogischer Fachkräfte. - Aus: Redder, Angelika (Hrsg.); Weinert, Sabine (Hrsg.): Sprachförderung und Sprachdiagnostik. Interdisziplinäre Perspektiven. 1. Münster; New York; München; Berlin: Waxmann (2013), S. 89-107, URL: http://www.ciando.com/ebook/bid-1056976 - ISBN: 978-3-8309-2911-6

Tracy, Rosemarie; Thoma, Dieter; Michel, Marije; Ofner, Daniela; Seybel, Carolyn: Schlussbericht des Vorhabens "SprachKoPF Sprachliche Kompetenzen Pädagogischer Fachkräfte". - Mannheim: Universität Mannheim (2012), 112 S., URL: http://dx.doi.org/10.2314/GBV:780023420

Downloads und Links

Forschungsdaten

DOI: 10.4232/1.12141
[Umfrage- und Aggregatdaten; Kompetenz- und Leistungsdaten]

Publikationen

Abschlussbericht des Projekts

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)