Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Reinbacher, Paul
Titel: Ein theoretischer Bezugsrahmen für "Schulentwicklung".
Paralleltitel: Un cadre de référence théorique pour le développement de l’école.
Quelle: In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 38 (2016) 2, S. 295-318
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 1424-3946
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-147822
Schlagwörter: Schulentwicklung; Systemtheorie; Handlungstheorie; Parsons, Talcott; Steuerung; Modell
Abstract: Das Feld «Schulentwicklung» ist bestenfalls ein unübersichtliches Gebiet, schlimmstenfalls ein vermintes Gelände – beherrscht von induktiven Erfahrungen aus der Praxis und normativen Empfehlungen für die Praxis. Abgesehen von empirischen Generalisierungen und eklektizistischer Bricolage mit theoretischen Ansätzen handelt es sich um eine über weite Strecken theoriefreie Zone insofern, als ihr ein integrativer theoretischer Rahmen fehlt. Ein solcher wird hier in der Tradition von T. Parsons und H. Fend entwickelt, um (1.) die verschiedenen Elemente des schulischen Handelns in seiner individuellen und kollektiven Dimension zu integrieren, dabei (2.) die unterschiedlichen Ebenen dieses Handelns zu berücksichtigen und (3.) schulische Entwicklungsprozesse in gesellschaftliche Strukturzusammenhänge einzubetten. (DIPF/Orig.)

Le domaine du «développement de l’école» est, au mieux, une zone insaisissable et, au pire, un terrain miné – dominé par des expériences inductives et par des recommandations normatives de bonne pratique, venant de la pratique. À part des généralisations empiriques et un bricolage éclectique aux éléments théoriques, il s’agit d’un domaine en grande partie athéorique, dans la mesure où il manque d’un cadre théorique intégratif. Un tel cadre est développé ici dans la tradition de T. Parsons et H. Fend, d’abord pour intégrer les éléments différents de la pratique scolaire dans ses dimensions individuelles et collectives, ensuite pour considérer les plans divers de cette pratique et enfin pour situer des processus de développement scolaire dans des contextes sociaux. (DIPF/Orig.)
Erfasst von: pedocs
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: