Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Zwingenberger, Anja; Obrecht, Samuel
Titel: Ein Vergleich der gymnasialen Maturitätsquoten und der Studienleistung am Beispiel der Universität St.Gallen.
Paralleltitel: Comparaison entre taux cantonal de maturité gymnasiale et réussite des études en prenant comme exemple l’Université de St-Gall.
Quelle: In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 38 (2016) 2, S. 241-269
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 1424-3946
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-147803
Schlagwörter: Abitur; Gymnasium; Quote; Abschlussprüfung; Studium; Einflussfaktor; Abbruchquote; Leistungsfähigkeit; Studienanfänger; Studierfähigkeit; Universität; Region; Vergleich; Regressionsanalyse; Empirische Untersuchung; Sankt Gallen; Schweiz
Abstract: Debatten über die «angemessene» Höhe der schweizerischen Akademiker- bzw. Maturitätsquote stehen im Zentrum aktueller bildungspolitischer Diskussionen. Die vorliegende empirische Studie untersucht einen möglichen Zusammenhang zwischen den kantonal variierenden gymnasialen Maturitätsquoten und den Studienleistungen der Studierenden am Beispiel des Eintrittsjahres der Universität St. Gallen. Mittels Regressions- und Rangsummentests werden Daten von insgesamt n=5914 Studierenden mit Schweizer Maturitätszeugnis im Zeitraum 2003 bis 2012 analysiert. Die durchgeführten statistischen Analysen zeigen, dass Studierende aus Kantonen mit hohen gymnasialen Maturitätsquoten im Durchschnitt einen schlechteren Studienerfolg aufweisen. Die Studienleistungen «erfolgreicher» Absolventen und Absolventinnen des ersten Jahres unterscheiden sich im Hinblick auf die Maturitätsquoten statistisch nicht. Ein signifikant negativer Effekt der gymnasialen Maturitätsquote auf die Studienleistung kann im Hinblick auf die Teilgruppe der Studierenden konstatiert werden, die das Eintrittsjahr nicht bestanden haben. Aufgrund der statistischen Robustheit der Effekte kann von einem eindeutigen Signal über einen Zusammenhang der Höhe der Maturitätsquote und der Studienleistung gesprochen werden. Die Höhe des Effektes ist aber schwach, was bei der Diskussion regionaler, gesellschaftlicher und politischer Faktoren berücksichtigt. (DIPF/Orig.)

Les débats concernant le taux de maturités gymnasiales «adéquat» en suisse se place au centre des discussions politiques sur la formation. L’étude empirique présentée analyse un lien possible entre les différences de taux de maturités gymnasiales des cantons et les performances des étudiants de 1e année à l’Université de St-Gall. Grâce à des tests de régression et des tests de la somme des rangs nous avons pu analyser le cas de 5914 étudiants ayant une maturité suisse pendant la période de 2003 à 2012. Les analyses statistiques évaluées montrent que les étudiants venant d’un canton où le taux de maturités gymnasiales était plus élevé avaient en moyenne un résultat inférieur à la fin des études. Les performances des étudiants de 1e année ayant «réussi» ne se distinguent pas par rapport au taux de maturités gymnasiales. Un effet significatif du taux de maturités gymnasiales peu se constater sur le groupe des étudiants n’ayant «pas réussi» la 1e année. En se basant sur les données statistiques, on peut parler d’un signal clair émis concernant le rapport entre le taux de maturités gymnasiales et les performances universitaires. Pourtant cet effet est faible ce dont il faut absolument tenir compte dans les discussions des facteurs régionaux, sociétaux et politiques. (DIPF/Orig.)
Erfasst von: pedocs
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: