Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Schubring, Gert
Titel: „Durchschnittsmenschen, ... nicht Genies" - Zu den Widerständen gegen die neuhumanistische Bildungsreform.
Paralleltitel: „Average persons, ... not geniuses" - on the Opposition to the neohumanistic educational reform.
Quelle: In: Zeitschrift für Pädagogik, 37 (1991) 3, S. 347-370
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0044-3247
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-124908
Abstract: Der Artikel ist Teil eines umfangreicheren Programms, die Umsetzung einer zentral geplanten Bildungsreform und der Widerstände dagegen mit sozialhistorischen Methoden zu untersuchen. Es wird ein bislang unbekanntes Dokument vorgestellt und analysiert, das scharfe Kontroversen in der schulischen Mittelbehörde für Brandenburg 1816 über den sog. SÜVERNschen Lehrplan aufdeckt. Die Kontroverse entstand durch das Aufeinandertreffen der Repräsentanten zweier gegensätzlicher Bildungskonzeptionen: A.F. Bernhardi, Haupt-Verfasser des Lehrplans, und J. W. H. Nolte, dem führenden Schulbeamten der vorhergehenden philanthropinischen Phase in Preußen. Die Gegensätze betrafen nicht nur Unterrichtsinhalte und den schulischen Fächerkanon, sondern mit der Frage der Unterrichtsorganisation (Fachklassen versus Jahrgangsklassen) grundsätzliche Fragen des Menschenbildes. (DIPF/Orig.)

The paper is part of a broader program of investigating the implementation of a centrally planned education reform and the opposition it faced, using socio-historical methods. A hitherto unknown document is presented and analyzed which reveals the bitter controversy within the Brandenburg school authority in 1816 about the so-called Süvern syllabus. This controversy arose from struggle between the representatives of two opposed conceptions of education: between A. F. Bernhardi, the main author of the syllabus, and J. W.H. Nolte, the leading school officer of the preceding philantrophist era in Prussia. The controversy did not only concern the subject matter to be taught and the canon of subjects in school, but also the organization of teaching (subject classes versus age groups) and thus fundamental questions of the image of man. (DIPF/Orig.)
Erfasst von: pedocs
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: