Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Schefold, Werner; Hornstein, Walter
Titel: Pädagogische Jugendforschung nach der deutsch-deutschen Einigung.
Paralleltitel: Pedagogical research on adolescents after the German reunification.
Quelle: In: Zeitschrift für Pädagogik, 39 (1993) 6, S. 909-930
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben 76
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0044-3247
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-112986
Abstract: "Seit dem Herbst 1989 hat die deutsche Jugendforschung eine Reihe von Studien hervorgebracht. Sie zeichnen insgesamt das entproblematisierende Bild junger Generationen in den alten und neuen Bundesländern, die in ihren Einstellungen und Meinungen stark konvergieren. Jugendliche in den neuen Bundesländern befinden sich demzufolge auf dem Weg einer schon längst zu DDR-Zeiten begonnenen Anpassung an "westliche" Werthaltungen und Orientierungen. Dieser Ergebnistrend verdankt sich freilich auch theoretischen Prämissen und Forschungsmethoden, welche alltägliche Erfahrungen, Probleme, die unterschiedliche Verfügung über Ressourcen u. a. vernachlässigen; die Jugendforschung ist somit dabei, die historischen Kontextverluste wissenschaftlich zu wiederholen. Der pädagogische Diskurs wie eine problemorientierte pädagogische Praxis - z. B. in der Jugendhilfe - erfordern eine Jugendforschung, insbesondere in den neuen Bundesländern, die subjektive Welten und Milieus, alltägliche Kontexte der Lebensführung und problembezogene pädagogische Fragestellungen dezidiert berücksichtigt." In vier Punkten werden wichtige Aufgaben und Aspekte künftiger Forschungen angegeben (S. 925-927). Vor allem hinsichtlich kulturvergleichender Jugendforschung und Internationalisierung des Jugendlebens wird Bedarf benannt. Differenziertere Aussagen sind u. a. auch zu international vergleichender Forschung enthalten (S. 913). (DIPF/Ko.)

Since the autumn of 1989, German research on adolescents has produced a series of studies that draw a rather unproblematic picture of the young generation both in the old and in the new Laender. According to these studies, young people in the former GDR are trying to adapt to Western values and orientations, a development already begun under the old regime. The authors show that this trend in the results gained in these studies is due not least to theoretical premises and research methods that neglect everyday experiences, problems related to the practical experience of life, and actually available resources. Yet, a research orientation that decidedly focusses on young people's subjective experiences of worlds and milieus, everyday contexts of the life they lead, and problem-related pedagogical questions would be much more in line with a problem-oriented pedagogical practice and a desirable form of pedagogical discourse. (DIPF/Orig.)
Erfasst von: pedocs
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: