Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Tooley, James
Titel: Low-cost private schools: controversy and implications concerning EFA-debate.
Quelle: In: ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik, 38 (2015) 2, S. 22-26
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: englisch
Dokumenttyp: online; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0175-0488; 1434-4688
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-140169
Schlagwörter: Bildung für alle; Evaluation; Bildungschance; Bildungspolitik; Schulgeld; Privatschule; Schüler; Schülerleistung; Bildungsprogramm; Ländlicher Raum; Stadt; Entwicklungshilfe; Entwicklungsland; Gebühren; Qualität; Zugang; Mädchen; Afrika; Asien
Abstract: Kostengünstige Privatschulen sind allgegenwärtig in Entwicklungsländern. Es besteht Einigkeit zur überragenden Qualität dieser Schulen im Vergleich zur staatlichen Alternative. In der Debatte werden Konsequenzen für Gerechtigkeit diskutiert. In diesem Aufsatz wird argumentiert, dass kostengünstige Privatschulen für Familien an der Armutsgrenze bezahlbar sind und auch die Möglichkeiten für Mädchen verbessern. Diese Schulen sind vereinbar mit den Zielen von "Education for All" - vorausgesetzt, dass denjenigen, die derzeit keinen Nutzen aus von privaten Bildungsangeboten ziehen können, gezielt Unterstützung gewährt wird. (DIPF/Orig.).

Malala Yousafzai went to a low-cost private school. This type of school is ubiquitous in the developing world. There is no controversy about the superior quality of these schools over the government alternative. Controversy focuses on equity implications. This paper argues low-cost private schools are affordable to families on the poverty line; they also enhance opportunities for girls. They are compatible with "Education for All", provided that targeted assistance is provided for those currently unable to avail themselves of private education. (DIPF/Orig.).
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: 2016/3
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik" kostenlos erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "ZEP : Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: