Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Marx, Werner ; Bornmann, Lutz
Titel: Bibliometrische Verfahren zur Bewertung von Forschungsleistung.
Quelle: In: Soziale Welt, 66 (2015) 2, S. 161-176
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben, Tabellen
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0038-6073
DOI: 10.5771/0038-6073-2015-2-161
Schlagwörter: Bildungsforschung; Forschung; Leistungsbeurteilung; Leistungsmessung; Bibliometrie;
Abstract: Das klassische Gutachterverfahren zur Bewertung von Forschungsleistung wird zunehmend durch Zitationsanalysen zur Messung der Wirkung von Publikationen ergänzt und unterstützt. Die quantitativen Verfahren der Wirkungsmessung sind jedoch nur dann aussagekräftig, wenn sie die jeweils geeigneten Indikatoren heranziehen. Der Trend hin zu einer Amateur-Bibliometrie stellt eine ernste Gefahr für die Forschungsevaluierung dar. Der Wunsch der Wissenschaftspolitik nach Rankings und Zahlen wird durch scheinbar einfach zu bedienende Werkzeuge erfüllt. Wir plädieren in diesem Artikel für den Einsatz einer professionellen Bibliometrie, die in den Kontext des Forschungsgebiets Bibliometrie eingebettet ist. Danach ist z.B. der Journal Impact Factor (JIF) zur Messung der Wirkung der Arbeiten eines Forschers ungeeignet, da er keinen Rückschluss auf die Wirkung einer bestimmten in einer Zeitschrift publizierten Arbeit erlaubt. Der h-Index misst Produktivität und Wirkung in Form von Zitierungen in einer einzigen Zahl und verknüpft beide Größen willkürlich. Perzentile (Prozentränge) sind dagegen für die Bewertung von Publikationen und Personen sehr gut geeignet. Die Arbeiten eines Forschers und deren Wirkung, gemessen anhand von Perzentilen, kann als sogenannter Beam-Plot übersichtlich dargestellt werden. Mit Beam-Plots kann man auf einen Blick feststellen, in welchen Jahren ein Forscher wie produktiv war und wie häufig seine Arbeiten im Vergleich zu ähnlichen Publikationen zitiert wurden. (DIPF/Orig.).
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: Neueintrag 2016-07
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Soziale Welt" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Soziale Welt" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: