Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Auspurg, Katrin; Diekmann, Andreas; Hinz, Thomas ; Näf, Matthias
Titel: Das Forschungsrating des Wissenschaftsrats für die Soziologie in Deutschland revisited.
Quelle: In: Soziale Welt, 66 (2015) 2, S. 177-192
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben, Abbildungen, Tabellen
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0038-6073
DOI: 10.5771/0038-6073-2015-2-177
Schlagwörter: Bildungsforschung; Forschung; Leistungsbeurteilung; Leistungsmessung; Ranking; Deutschland
Abstract: Die Bewertung wissenschaftlicher Leistungen gehört zum Alltagsgeschäft - auch in der Soziologie. Der bislang umfassendste, gleichwohl umstrittene Versuch, die Forschungsleistung der deutschen Soziologie-Standorte zu messen, war das im Jahr 2008 abgeschlossene Rating des Wissenschaftsrats (WR). Die eingesetzte Evaluationsgruppe aus 16 anerkannten Soziologinnen und Soziologen hatte etwa 250 Forschungseinheiten an mehr als 50 Forschungsstandorten mit fünf Kategorien von „exzellent“ bis „nicht befriedigend“ zu bewerten. Die Literaturauswertung basierte auf über 10.000 quantitativ erfassten Veröffentlichungen und etwa 700 eingereichten, zu lesenden Buchkapiteln und Aufsätzen. Wie lässt sich dieses ambitionierte Pilotprojekt rückblickend einschätzen? In welchem Verhältnis stehen Aufwand und Ertrag? Der vorliegende Artikel versucht auf Grundlage der Daten des Wissenschaftsrats die Bewertungen auf der Ebene von Forschungseinheiten zu rekonstruieren. Im Ergebnis zeigt sich, dass die Qualitätsbewertung maßgeblich Outputgrößen wie die Zahl der Aufsätze in Zeitschriften mit peer review berücksichtigt. Zudem zeigt sich, dass ein großer Anteil der Varianz der Urteile der Bewertungsgruppe mit einfachen quantitativen Indikatoren erklärt werden kann. Auch die Größe der Einheiten wurde von der Bewertungsgruppe offenbar berücksichtigt. (DIPF/Orig.).
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: Neueintrag 2016-07
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Soziale Welt" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Soziale Welt" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: