Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Kannengieser, Simone; Tovote, Katrin
Titel: Alltagsintegrierte Sprachförderung in der Spielgruppe. Welche Fachperson-Kind-Interaktionen finden statt?
Paralleltitel: Promotion quotidienne de l’apprentissage des langues dans les groupes de jeux - quelles sont les interactions entre les enfants et les animateurs?
Quelle: In: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 37 (2015) 1, S. 57-74
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 1424-3946
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-121394
Schlagwörter: Sprachförderung; Zweitsprachenerwerb; Spielgruppe; Erzieher-Kind-Beziehung; Interaktion; Mehrsprachigkeit; Kindertagesstätte; Kind; Videoaufzeichnung; Interaktionsanalyse; Empirische Untersuchung; Basel; Schweiz
Abstract: Präventive Massnahmen zur frühen Förderung des Zweitspracherwerbs werden u.a. in Spielgruppen implementiert. In der diesbezüglichen Qualifizierung der Spielgruppenleitenden im Kanton Basel-Stadt spielt der Ansatz der alltagsintegrierten Förderung eine tragende Rolle. Jegliche Dialoge, Erwachsenen- wie kind-initiierte, sind hier Fördergelegenheiten. In einer Teilstudie des SNF-geförderten Forschungsprojekts „MeKi – Frühe sprachliche Förderung mehrsprachiger Kinder ab 3 Jahren“ werden die Interaktionen zwischen Spielgruppenleitenden und einzelnen Zielkindern videographiert und gesprächsanalytisch untersucht. Der folgende Beitrag konzentriert sich auf die empirisch ermittelten Interaktionsarten und die Interpretation ihres Sprachfördergehalts. (DIPF/Orig.).

Les mesures préscolaires destinées à encourager l’acquisition précoce d’une deuxième langue prennent notamment la forme de groupes de jeux. À ce titre, les animateurs et animatrices de ces groupes dans le canton de Bâle-Ville sont une institution contribuant largement à l’intégration scolaire et sociale des enfants. Tous les dialogues noués entre enfants et adultes la favorisent, que ce soient les premiers ou les seconds qui en aient pris l’initiative. Le projet de recherche "MeKi" sur l’encouragement de l’acquisition linguistique précoce chez les enfants dès l’âge de 3 ans analyse les interactions et les conversations entre les animateurs de groupes de jeux et les enfants qui y participent. Le présent article cerne les modes d’interactions qui s’en dégagent empiriquement pour creuser les possibilités d’acquisition linguistique que celles-ci recèlent. (DIPF/Orig.)
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: Neueintrag 2016-07
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: