Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Institution: Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
Titel: Mehr Transparenz in der Bildungspolitik: Stand 5. Februar 2016.
Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).
Quelle: Berlin: BMWi (2016), 29 S.
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben, Abbildungen
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Monographie
Schlagwörter: Bildungspolitik; Bildungspolitik; Transparenz; Qualität; Entwicklung; Föderalismus; Vergleich; Empirische Forschung; Wettbewerb; Steuerung; Internationaler Vergleich; Gutachten; Deutschland
Abstract: Vor dem Hintergrund [beispielhaft benannter Herausforderungen] wendet sich das Gutachten der Frage der Qualitätsverbesserung im deutschen Bildungssystem zu. Dessen Qualität wird durch eine ganze Reihe von Faktoren bestimmt, zu denen etwa die Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer, die Art des Unterrichts, die Ausstattung der Schulen und die institutionellen Rahmenbedingungen gehören. Um all dies auf eine Verbesserung der Bildungsergebnisse auszurichten, kommt der politischen Steuerung und Rahmensetzung eine wichtige Rolle zu. Deshalb hinterfragt dieses Gutachten bestehende Mechanismen zur Qualitätssicherung und entwickelt Verbesserungsvorschläge. Dabei stellt es ein Charakteristikum des deutschen Bildungssystems ins Zentrum der Betrachtung: seine föderale Organisation. Bildung gehört zu den wenigen Bereichen, in denen die Bundesländer nicht nur die Kompetenz zur Ausführung von Bundesgesetzen haben, sondern in denen sie selbst gestalten können.[…] Im nächsten Abschnitt diskutiert das Gutachten, unter welchen Voraussetzungen ein effektiver Wettbewerb zwischen Bundesländern im Bereich der Bildungspolitik etabliert werden kann. Zunächst wird die Theorie des föderalen Wettbewerbs von Gebietskörperschaften erläutert, wonach durch die Vergleichbarkeit der Ergebnisse in einzelnen Politikfeldern ein Wettbewerb ausgelöst werden kann. Dies lässt sich auf die Bundesländer und ihre Bildungspolitiken übertragen. Anschließend wird die Ausgangslage in Deutschland im internationalen Vergleich beschrieben. Auf dieser Basis werden die Vor- und Nachteile einer Korrektur der Ausgangslage diskutiert. Im Abschnitt III werden Empfehlungen formuliert. (DIPF/Orig.).
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: Neueintrag 2016-05
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf.
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: