Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Lohrmann, Katrin
Titel: Kontextualisierung und Dekontextualisierung.
Quelle: Aus: Einsiedler, Wolfgang (Hrsg.); Götz, Margarete (Hrsg.); Hartinger, Andreas (Hrsg.); Heinzel, Friederike (Hrsg.): Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik. 4., erg. und aktualisierte Aufl. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (2014) S. 414-418     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Reihe: UTB. 8444
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN: 3-8252-8577-4; 978-3-8252-8577-7; 978-3-8385-8577-2
Schlagwörter: Unterricht; Didaktik; Entwicklungspsychologie; Kognitiver Prozess; Pädagogische Psychologie; Situierte Kognition; Transfer; Grundschule; Grundschulpädagogik; Abstraktionsfähigkeit; Methodik; Unterricht; Kontextualisierung; Abstraktion; Instruktion; Repräsentation; Piaget, Jean
Abstract: Eine wesentliche Aufgabe der Grundschule besteht darin, das überwiegend alltagsbezogene (sprachliche, mathematische, soziale, naturbezogene und musische) Vorwissen der Kinder aufzugreifen und im Rahmen schulischer Lernprozesse zu ergänzen, zu abstrahieren und zu systematisieren. Auf der Grundlage konkreter Erfahrungen sollen die Kinder Wissensrepräsentationen aufbauen und an Symbolsysteme herangeführt werden. Lernprozesse von Grundschulkindern bewegen sich daher in besonderer Weise zwischen Konkretionen einerseits und Abstraktionen andererseits. Die Herausforderung für Lehrkräfte besteht darin, Übergänge zwischen Konkretionen und Abstraktionen didaktisch zu gestalten. Die entsprechenden Prozesse werden mit den Begriffen Kontextualisierung, Dekontextualisierung und Rekontextualisierung beschrieben. Der Beitrag gibt einen Überblick über historische und systematische Zugänge zu Abstrahierungen, beschreibt die kognitiven Prozesse, die durch Kontextualisierung, Dekontextualisierung und Rekontextualisierung angeregt werden können und gibt abschließend didaktisch-methodische Hinweise.
Erfasst von: Externer Selbsteintrag
Update: Neueintrag 2016-06
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: