Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Budde, Jürgen; Böhm, Maika; Willems, Katharina
Titel: Wissen, Image und Erfahrungen mit Sozialer Arbeit - relevante Faktoren für die Berufswahl junger Männer?
Quelle: In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 7 (2009) 3, S. 264-282
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 1610-2339
Schlagwörter: Männlichkeit; Interview; Professionalisierung; Soziale Arbeit; Berufswahl; Männlicher Jugendlicher; Wissen; Image; Erfahrung; Befragung; Studie
Abstract: Der vorliegende Beitrag widmet sich der aktuellen Frage, wie junge Männer für ein Studium der sozialen Arbeit interessiert werden können. Dazu werden Faktoren diskutiert, die sich im Rahmen einer Studie an einer norddeutschen Fachhochschule als relevant herausgestellt haben. An diesem Beispiel geschlechtsunkonformer Berufswahl wird exemplarisch diskutiert, welche Bedeutungen dem (Professions-)Wissen, dem Image eines Berufes, den praktischen (Vor-)Erfahrungen sowie der Kategorie Männlichkeit als relevante Faktoren für die Soziale Arbeit zukommen. Entgegen der verkürzten Annahme, dass junge Männer soziale Arbeit als unmännlich ablehnen, zeigt die Studie, dass eine Reihe der Befragten Erfahrungen mit [helfenden] Tätigkeiten haben, diese aber nicht in einen entsprechenden Berufswunsch münden. (Verlag).

The contribution discusses the current question how young men can be interested to study social work. For this, the authors present relevant factors for the career choice of young men from a research project at a university of applied science in Northern Germany. This example of gender non-conform career choice highlights exemplarily the meaning of knowledge about the profession, the image of a career, the previous experiences as well as the category masculinity concerning the field of social work. In contrary to the thesis that young men dislike social work because of its connotation as effeminate, the research project shows that a lot of the interviewees do have experiences with care work, but this does not result in a corresponding career aspiration. (Verlag)
Erfasst von: Externer Selbsteintrag
Update: Neueintrag 2016-06
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Zeitschrift für Sozialpädagogik" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Sozialpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: