Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: MacKay, Sandra
Titel: Literature in the ESL classroom.
Quelle: In: TESOL quarterly, 16 (1982) 4, S. 529-536     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Literaturangaben
Sprache: englisch; englische Zusammenfassung
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0039-8322
Schlagwörter: Jugendliteratur; Motivation; Didaktische Grundlageninformation; Authentisches Lehrmaterial; Kommunikative Kompetenz; Kontext; Literatur; Fremdsprachenunterricht; Englisch; Landeskunde; Leseverstehen; Interpretation
Abstract: In Auseinandersetzung mit den Gegnern der Literatur im Fremdsprachenunterricht haelt die Autorin grundsaetzlich dafuer, dass Literatur ein ideales Trainingsfeld fuer den Fremdsprachenschueler abgebe, weil hier Sprache in spezifischen Kontexten bei definierten Rollenbeziehungen gebraucht werde. Zum anderen erhoehe der Umgang mit Texten die Motivation zur weiteren Beschaeftigung mit literarischen Stoffen und damit letztendlich die Lesefertigkeit. Schliesslich sei die schoene Literatur gut geeignet, das Verstaendnis fremder Kulturen zu verbessern. Ein wesentlicher Faktor auf dem Weg zum erfolgreichen Einsatz der Belletristik im Unterricht sei die richtige Auswahl von Texten (hier wird gegen vereinfachte Texte und fuer originalsprachliche Jugendliteratur argumentiert). Nach der Wahl des (richtigen) Textes kommt es darauf an, die richtige Leseart zu vermitteln (hier wird zwischen "efferentem" (=Information wegtragendem) und "aesthetischem" Lesen unterschieden. Letzteres verdeutlicht die Autorin ausfuehrlich am Beispiel einer Passage aus Robert Laxalts "Sweet Promised Land".
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "TESOL quarterly" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "TESOL quarterly" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: