Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Hagner, Richard
Titel: Der Linearmotor. Bearbeitung e. physikal.-techn. Problems mit schulgemaessen Mitteln.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie, 37 (1989) 49, S. 28-33     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-5479
Schlagwörter: Experiment; Unterrichtsmaterial; Elektrizitätslehre; Elektrodynamik; Elektromotor; Physik; Grafische Darstellung
Abstract: Der Linearmotor, patentiert 1890, wird heute u. a. bei Startkatapulten von Flugzeugen, zur Foerderung fluessiger Metalle und zum Antrieb von Schwebebahnen (Transrapid) benutzt. Das Bauprinzip des Linearmotors steht in enger Analogie zum Drehstrom-Rotationsmotor: So kann im ortsfesten Langstator der Fahrbahnausstattung ueber geeignete Drehstromeinwirkung ein magnetisches Wanderfeld erzeugt werden, das den Kurzrotor des Fahrzeugs an der Fahrbahn entlang bewegt, oder auch im Kurzstator des Fahrzeugs ein Feld geschaffen werden, das dieses am Langrotor der Fahrbahn entlangzieht. Im vorliegenden Beitrag sind vierzehn Versuche zum Thema 'Linearmotor' ausfuehrlich in Konzeption und Ausfuehrung beschrieben. Diese betreffen Einwirkungen von Magnetfeldern auf relativ dazu bewegte Aluminiumplatten und auf Platten aus anderen Metalle, den Linearantrieb einer drehbaren Reaktionsscheibe mit einem magnetischen Wanderfeld, erzeugt durch sequentielle Erregung mit Gleichstrom bzw. durch phasenverschobene Wechselstroeme und schliesslich den Transport einer auf Reagenzglaesern gelagerten Stativstange durch geeignet mit Drehstrom angeregte Spulen. Ausfuehrliche Sachinformationen und methodische Hinweise liegen bei. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Versuche zum Linearmotor, einem speziellen Drehstrommotor.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: