Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Gies, Stefan
Titel: Perspektiven der Computeranwendung in der Musikpaedagogik.
Quelle: In: Musik & Bildung, 21 (1989) 6, S. 328-330     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0027-4747
Schlagwörter: Medien; Computer; Computerunterstützter Unterricht; Unterrichtsmaterial; Musik; Musikpädagogik; Musikunterricht; Didaktische Erörterung; Erfahrungsbericht
Abstract: Der Verfasser berichtet von seinen Erfahrungen bei der Durchfuehrung eines musikdidaktischen Proseminars zur Anwendung von Computern im Musikunterricht. Dabei wurden die grundsaetzlichen Einsatzmoeglichkeiten von Computern in der Schule, die dazu notwendigen Voraussetzungen, die dabei zu erwartenden Probleme und der paedagogische Sinn eines solchen Einsatzes behandelt. Der Verfasser kommt zum Schluss, dass trotz mancher Nachteile und Gefahren, die teilweise in den Musikprogrammen selber und teilweise in der Tatsache, dass die Visualisierung mancher Hoerprozesse durch die Programme das Gehoer verkuemmern lassen, verankert sind, der Einsatz des Computers im Musikunterricht durchaus einen Motivationsschub fuer das Erlernen konventioneller Instrumente bewirken koennte. Ausserdem ermoeglicht der Computer eine einfache, exakte und vom instrumental- technischen Koennen unabhaengige klangliche Darstellung des Notentextes, was seinen Einsatz z. B. im Bereich der Elementarlehre attraktiv macht. Bezueglich der heraufbeschworenen Gefahr des Ausverkaufs eines auf Kreativitaet und sinnliche Erfahrung gerichteten Musikunterrichts stellt der Verfasser fest, dass nicht das Geraet an sich die Gefahr darstellt, sondern die Art und Weise seines Einsatzes. Andererseits warnt er vor uebertriebenem Optimismus, da der Einsatzradius des Computers von den (in diesem Fall) musikalischen Faehigkeiten seines Benutzers definiert wird.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: