Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Genz, Henning
Titel: Symmetriebrechung.
Quelle: In: Praxis der Naturwissenschaften. Physik, 38 (1989) 5, S. 17-23     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0177-8374; 0342-8729
Schlagwörter: Sachinformation; Symmetrie; Naturgesetz; Physik; Symmetriebruch; Theoretische Physik; Grafische Darstellung
Abstract: Die vielen Naturgesetzen vielleicht zugrundeliegende Symmetrie ist bei einer grossen Zahl von Erscheinungen verborgen und nur sehr schwer zu erkennen. Jede Konzeption zur "Symmetrie der Naturgesetze" muss daher einen "Mechanismus" zur sogenannten spontanen Symmetriebrechung einbeziehen, der diese Symmetrie so verbirgt, dass sie mit den beobachteten Asymmetrien vereinbar wird. In der vorliegenden Arbeit ist an Beispielen aus Biologie, Chemie und Physik die Symmetriebrechung herausgearbeitet und analysiert. Behandelt sind die Spiraltendenz der Vegetation (Baeume wachsen z. T. spiralig), der Drehsinn von Schneckenhaeusern, die Paritaetsverletzung bei schwacher Wechselwirkung, Symmetrie als instabile Eigenschaft von Anfangsbedingungen und "Buridans Esel" (steht zwischen zwei Heuhaufen und kann sich nicht entscheiden). Wie ausfuehrlich dargelegt, hilft die Einfuehrung des Begriffs "Symmetrie im Mittel" zwischen symmetrischen Naturgesetzen und dem asymmetrischen Zustand der Welt zu unterscheiden. Zur Erlaeuterung werden die Waermebewegung der Molekuele, Symmetrien bei Kristallen, Magnetisierung von Ferromagneten unterhalb der Curietemperatur und Gleichgewichtsformen einer Kugel herangezogen. Es zeigt sich u.a., dass die Symmetrie effektiver Gesetze mit Zunahme der Temperatur und Abnahme der Entfernung zunimmt.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften. Physik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: