Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Bleichroth, Wolfgang
Titel: Zur bildhaften Darstellung des Teilchenmodells der Materie.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie, 37 (1989) 48, S. 33-36     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-5479
Schlagwörter: Anschauung; Lernpsychologie; Sekundarbereich; Lernbehinderung; Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Chemie; Teilchenmodell; Grafische Darstellung; Modellentwicklung
Abstract: Fuer den Schueler stellt die Einfuehrung des Teilchenmodells haeufig eine Schwierigkeit dar, da das Denken im Diskontinuum sich nicht zwingend logisch begruenden laesst und in mancher Hinsicht der Erfahrung widerspricht. Kognitionspsychologische Untersuchungen zeigen, dass Kontinuumsvorstellungen erhalten bleiben. Beide Vorstellungen bestehen daher nebeneinander und werden, bedingt durch die durchgefuehrten Versuche, unterschiedlich oder vermischt zur Erklaerung verwendet. Diese Instabilitaet der Vorstellungsmuster und die Inkonsistenz ihrer Anwendung koennte mit der Art und Weise der Einfuehrung in das Teilchenmodell, insbesondere der bildhaften Darstellung des Teilchenmodells, zusammenhaengen, da bildhafte Darstellungen nachhaltiger im Gedaechtnis gespeichert werden als verbale Aussagen. Die Analyse der statischen und dynamischen Teilchenmodelle in den Schulbuechern zeigt, dass die dort verwendeten Modelle von unterschiedlicher, manchmal auch fragwuerdiger fachwissenschaftlicher und lernpsychologischer Qualitaet sind. Der Lehrer sollte daher die Schwaechen der Darstellungen erkennen und sie durch verbesserte Modelle ersetzen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: