Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Thunich, Martin
Titel: Schule unterm Hakenkreuz.
Quelle: In: Praxis Geschichte, (1989) 6, S. 44-49
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-5374
Schlagwörter: Erziehung; Ideologie; Erziehungsziel; Jugend; Bildungspolitik; Schulpolitik; Schule; Sekundarbereich; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Text; Drittes Reich; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Nationalsozialismus; Politische Bildung; Grafische Darstellung; Materialsammlung; Deutschland
Abstract: Das Schul- und Bildungswesen unter nationalsozialistischer Herrschaft zeigt kein einheitliches Bild; es ist durch unterschiedliche Schwerpunkt- und Zielsetzungen sowie Kompetenzstreitigkeiten gekennzeichnet. Mit dem Programm des Reichsinnenministers Frick wurde bereits 1933 versucht, die humanistische Bildungstradition einem gewissen Antiintellektualismus zu unterwerfen. Die ideologische Schulung ueberliess man nicht nur der Schule, sondern auch der seit 1936 obligatorisch eingerichteten Hitlerjugend sowie den ab 1937 gegruendeten Adolf-Hitler- Schulen. Die Wirkung dieser Massnahmen blieb eingeschraenkt; erst nach 1942 kam es zur voelligen Politisierung des Schulwesens: Kinderlandverschickung und Ausbildung der Schueler ab dem 9. Schuljahr zu Luftwaffen- und Marinehelfern verringerten den elterlichen Einfluss auf die Jugendlichen zugunsten einer groesseren Emotionalisierung und Verfuegbarkeit fuer staatliche Ziele. Die Einsatzmoeglichkeiten und inhaltlichen Hintergruende der einzelnen Materialien werden kommentiert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Schule im Dritten Reich.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: