Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Rueckl, Eckhard; Ebinghaus, Hilmar
Titel: Genese der Atommodelle mit dem Feldenergiekonzept.
Quelle: In: Praxis der Naturwissenschaften. Physik, 38 (1989) 4, S. 21-22     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0177-8374; 0342-8729
Schlagwörter: Sekundarstufe II; Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Atomphysik; Atomstruktur; Feld-Energie-Konzept; Physik; Wasserstoffatom; Grafische Darstellung; Modell
Abstract: Im Physikunterricht lernen Schueler meist das Bohrsche Planetenmodell des Atoms kennen, seltener das Wellenmodell nach De Broglie. Der Uebergang von beiden Modellen zum quantenmechanischen Atommodell unterbleibt i. allg., obgleich im Chemieunterricht das Orbitalmodell als Ergebnis des quantenmechanischen Modells behandelt wird. In dem vorliegenden Beitrag ist ausfuehrlich gezeigt, wie die Atommodelle nach Bohr und De Broglie Schuelern in ihrem Zusammenhang transparent gemacht werden koennen und der Uebergang zum quantenmechanischen Modell geleistet werden kann, was ein Schliessen der Erklaerungsluecke zwischen Physik- und Chemieunterricht hier ermoeglicht. Die Erklaerung der Energiefreisetzung bei der Wasserstoffatombildung erfolgt durch das Feld- Energie-Konzept, das diese durch Reduktion des radialen elektrischen Protonfeldes interpretiert. Die zusaetzliche Annahme einer radialen Verteilung der Elektronenladung ueber das ganze Atom fuehrt dann zum quantenmechanischen Modell, wie ausfuehrlich dargestellt ist.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften. Physik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: